So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr. K. Hamann.

Dr. K. Hamann
Dr. K. Hamann, Doktor
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. K. Hamann ist jetzt online.

Guten Tag, bitte erklären Sie mir, was dieser MRT-Befund des Schädels bedeutet, bzw. au

Kundenfrage

Guten Tag,

bitte erklären Sie mir, was dieser MRT-Befund des Schädels bedeutet, bzw. auf was dieser hinweist.

Dies sind Auffälligkeiten des Befundes:

Auf was weisen diese Auffälligkeiten hin?

US: Transversale T1 nativ, transversale PD-T2, transversale FLAIR, transversale Dwi mit ADC. transversale T2*-3D-TOF der intrakraniellen Gefäßabschnitte

Auffällige Asymmetrie im Bereich des Temporalhorns rechts>links

Kein Nachweis path. Signalanhebungen bis auf eine kleine in der T1 hypointens und in der T2 hyperintens zur Darstellung kommenden punktförmigen Läsion im frontalen Marklager oberhalb des Seitenventrikels re.-seitig.

In der T2*-Wichtung Suszeptibilitätsartefakte im Bereich des Interhemisphärenspaltes frontal.

Unspezifische Marklagerveränderung DD erweiterter VR-Raum re.-frontal.

Falxverkalkung

Auffällige Aufweitung des rechten Temporalhorns ohne weitere morphologische Auffälligkeiten, insbes. keine Volumenreduktion des rechten Temporallappens.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
guten Tag,

gern helfe ich ihnen weiter:

>US: Transversale T1 nativ, transversale PD-T2, transversale FLAIR, transversale Dwi mit ADC. transversale T2*-3D-TOF der intrakraniellen Gefäßabschnitte

das bezeichnet die Art der Aufnahme und Berechnung des Signals nach Kontrastmittelgabe, ist also eine rein technische Bezeichnung

eine Asymmetrie im Temporalhirn kann auf eine Durchblutungsstörung hindeuten, aber auch eine unfallbedingte oder von aussen wirkende Ursache zurückzuführen sein. Hinweis für eine Durchblutungsstörung kann die punktförmige Läsion sein. Doch ist anhand dieser Beschreibung keine Aussage über das wirkliche Wesen disere Läsion zu treffen. Es ist aber sicher keine Verkalkung.

diese Suszeptibilitätsartefakte sind hier unspezifisch. wurden sie am Gehirn schon einmal operiert? Haben sie eine Epilepsie oder andere neurologische Beschwerden?

Die Marklagerverkalkungen sind nicht spezifisch oder Zeichen einer Erkrankung, mit zunehmendem Alter nehmen auch diese Verkalkungen zu.

eine Falxsverkalkung ist ebenfalls nicht besorgniserregend.

die Erweiterung des Temporalhorns zeigt eine Zunahme des Gehirnwassers an, kann unfallbedingt sein oder angeboren. Dies sollte im Verlauf kontrolliert werden, bleibt es konstant, besteht kein Grund zur Besorgnis.



hier finden sie eine gute Übersicht über die Anatomie des Gehirns:

http://www.google.de/imgres?q=temporalhirn&hl=de&client=safari&sa=X&tbo=d&tbm=is ch&tbnid=AB6aCJTL0mzdsM:&imgrefurl=http://user.meduni-graz.at/helmut.hinghofer-szalkay/XVI.3.html&docid=XkEwYaJKyHQFHM&imgurl=http://user.meduni-graz.at/helmut.hinghofer-szalkay/temporal.jpg&w=1133&h=392&ei=hU3DT5SZMazQ4QS39q3fCQ&zoom=1&biw=1024&bih=660

ich hoffe, dass ihnen meine Antwort weiterhilft.

Alles Gute
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Danke für die schnelle Antwort,

leider reicht mir die Antwort nochnicht ganz aus.

Sind Sie sicher, dass es einen Hinweis darauf gibt, dass das MRT mit Kontrastmittel durchgeführt wurde, wenn ja, was genau, bzw. welche Abkürzung aus dem Befund genau?

Ja ich habe neurologische Probleme, was bedeutet das im Zusammenhang mit dem Vermerk im Befund "In der T2*-Wichtung Suszeptibilitätsartefakte im Bereich des Interhemisphärenspaltes frontal." Am Gehirn opariert wurde ich nicht, und einen Epeleptischen Anfall hatte ich auch nicht.

Woran können diese Durchblutungsstörungen im Gehirn liegen.

Sind diese Auffälligkeiten für eine 21 Jahre alte männliche Person untypisch oder eher mit bedenken zu genießen, also würden Sie mir eine weitere Nachkontrolle im MRT empfehlen?
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
hallo,

an der T1 und T2 Wichtung errechnet der Tomograph den Kontrast für Wasser und für Fett, gleiches bild mit verschiedener Helligkeit für die betroffenen Bereiche. Jedoch deutet die Angabe FLAIR auf eine Kontrastmittelgabe mit beispielsweise Gadolinium hin.

man kann aber auch den Blutfluss als Kontrastmittel ansehen.

den Befund selbst sehe ich nicht als kritisch an, jedoch wäre eine Kontrolle in drei bis vier Monaten ratsam, um die Verränderungen zu kontrollieren bzw. eine Zunahme der Asymmetrie zu erkennen.

welche Beschwerden haben sie, warum wurde das MRT angefertigt?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Antwort,
Also ich habe neurologische und auch psychiatrische Symptome.
Muskelzuckungen, Problemebeim Artmen durch die Nase bzw. das Gefühl einer Verengung der Nasenschleimheute, chronische Müdigkeit und manchmal auch depressive Verstimmungen.
Ich der Vergangenheit hatte ich im Alter von 9 Jahren eine Facealisparese.

Es sollte geklärt werden, ob eine mögliche körperliche Ursache für die aktuellen Symptome vorliegt. Eventuell auch, ob möglicherweise eine Bakterien-, Pilz-, Virus-Infektion oder eine Autoimmunerkrankung oder eine sonstige Ursache dür die Symptome vorliegt.

Was bedeutet diese Indikation für das MRT im Zusammenhang mit dem Vermerk im Befund "In der T2*-Wichtung Suszeptibilitätsartefakte im Bereich des Interhemisphärenspaltes frontal." Am Gehirn opariert wurde ich nicht, und einen Epeleptischen Anfall hatte ich auch nicht.

Was bedeutet "ichtung Suszeptibilitätsartefakte im Bereich des Interhemisphärenspaltes frontal" allgemein?


Was ist eine Flaxverkalkung und wo im Schädel kommen diese vor? Könnte Sie mit meinen Symptomen im Zusammenhang stehen?

Was bedeutet der teil "Kein Nachweis einer frischen Ischämie. Unspezifische Marklagerveränderung DD erweiterter VR-Raum re.-frontal." Wo liegt dieser VR-Raum, ist diese Erweiterung ein Hinweis auf etwas?

Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
gern antworte ich ihnen weiter:

>Was bedeutet "T2 Wichtung Suszeptibilitätsartefakte im Bereich des Interhemisphärenspaltes frontal" allgemein?

in dieser Kontrasteinstelkung werden Flüssigkeiten sehr hell dargestellt, diese Artefakte entstehen nur im MRT, meist sind es kleinere Narben, Klammernähte, in der T2 Wichtung kann es aber auch ein Anschnitt eines Gefässes oder der sogenannten Granulationen sein, das sind bestimmte Areale, die das Gehirnwasser bilden und resorbieren. in den meisten Fällen absolut harmlos.

>Was ist eine Flaxverkalkung und wo im Schädel kommen diese vor? Könnte Sie mit meinen Symptomen im Zusammenhang stehen?

der Falx ist eine bindegewebige Schicht zwischen rechtem und linken Gehirn. eine Verkalkung ist normal und harmlos ohne krankheitswert.

>Was bedeutet der teil "Kein Nachweis einer frischen Ischämie. Unspezifische Marklagerveränderung DD erweiterter VR-Raum re.-frontal." Wo liegt dieser VR-Raum, ist diese Erweiterung ein Hinweis auf etwas?

keine frische Ischämie bedeutet, dass keine Minderdurchblutungen gesehen werden
erweiterter VR Raum bedeutet einfach nur einen verbreiterten Ventrikel. das kann harmlos sein, aber auch bei vermehrtem Hirndruck vorliegen

wurde eine Gehirnwasserprobe entnommen (Liquorpunkzion am Rückenmark)? daran könnte eine Veränderung einfach erkannt werden, auch ob Infektionen vorliegen oder zuviel Eiweiss nach einer Infektion...

ansonsten ist ihr MRT Befund altersentsprechend unauffällig. eine Ursache für ihre geschilderten Beschwerden kann man daran nicht erkennen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

Ja, es wurde Liquor entnommen, aktuell liegt eine rein limphozytäre Liquorpleozytose von 183/3 vor, nur die Limpgozyten sind erhöht. könnte dies auch im Zusammenhang mit der asymmetrie oder der Aufweitung des rechten Temporallappens stehen, oder ist dies eher unwahrscheinlich? Kann es sein, dass man eine Entzündung nicht auf dem MRT sieht? Wenn ja, warum?

Was wären mögliche Ursachen für eine rein lymphozytäre Pleozytose bzw. welche Art von Krankheitserreger?

Könnte auch eine Entzündung woanders im Rückenmark vorliegen, die solche Sympthome auslöst?

Würde man eine Entzündung der Nasennebenhölen auch auf dem MRT sehen?
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
zu ihren vier weiteren Fragen:

1.eine Entzündung kann man im MRT sehen, aber es kann auch ein Ödem sein, das kann man im MRT nicht unterscheiden. in ihrem Befund sehe ich jedoch keinen Hinweis für Ödem oder Entzündung

2. Lymphozyten sind Abwehrzellen des Immunsystems, meistens zum Aufräumen nach einer durchgemachten Infektion. der Befund bei ihnen wäre unspezifisch, also nicht Hinweis auf eine bestimmte Erkrankung

3. die Ursache für so eine Entzündung kann überall liegen, aber durch den Liquorbefund ist eher nicht mehr von einer hohen Aktivität auszugehen, was das Finden des Infektionsherdes erschwert bzw. unmöglich macht.

4.eine Entzündung der NNH kann man nicht direkt beweisen, aber man kann Polster und vermehrte Flüssigkeitsansammlungen erkennen, die Rückschlüsse auf eine NNH Entzündung zulassen.

ich hoffe, ihnen helfen meine Antworten.

mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ja, es hilft mir schon etwas weiter,

Könnte eine Durchblutungsstörung im Gehirn die Ursache für meine Symptome sein?

Werden die Leukozyten im Liquor auch erhöht, wenn diese im Blut erhöht sind?

Als im Liquor 183 Zellen / 3µl vorkamen waren die Leukos im Blut bei 7700
Im Blut wurden mehrere Tests durchgeführt. Es wurden Antikörper gegen Aspergillus gefunden, außerdem wurden Antikörper gegen chronische Borrelien gefunden.
Im Liquor erwiesen sich der Antikörpertest auf Borrelien jedoch als negativ. Die Beschwerden halten jedoch nun schon seit Januar 2007 an nehmen aber schleichend zu. Könnte es sein, dass nurnoch die Limphozyten erhöht sind weil eine chronische Entzündungserkrankung vorliegt? Im Blut sind schon seit längerem die Leukozyten im durchschnitt bei ca. 13000.

Kann eine solche Pleozytose auch so im Liquor vorkommen? Oder muss eine Entzündung zumindest vorhanden gewesen sein?

Ist es möglich, dass eine Erkrankung durch Aspergillus oder Borrelien, welche nicht im Liquor vorhanden sind, also warscheinlich nur außerhalb der Bluthirnschranke vorkommen diese Sympthome auslösen?

Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
zu 1.) ja, möglich ist dies

2.) nein, dafür gibt es die Blut-Hirnschranke

3.) ja, quch das ist möglich.
diese erhöhte Leukozytenzahl würde ich weiter abklären lassen, ist CRP und BSG im Normbereich, spricht das für die chronische Entzündung

4.) es kann auch so vorkommen, dann ist es ein Zufallsbefund, meistens ging eine Entzündung voraus.

5.) auch das kann ich bejahen. diese Aspergillen (Pilze) und auch die Borrelien kommen als Ursache in Frage, auvh wenn sie nicht im Liquor sind, können doch die Hirnhäute betroffen sein und so die Laborbefunde erklären.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ja also im Blut sind CRP und BSG normal, müsste dies für den Liquor extra abgeklärt werden?

Im Blut sind nur die Lymphozyten und die Monozyten erhöht.
Als ich 9 Jahre alt war, war die Zellzahl im Liquor allerdings nachdem ich schon 5 tage Claforan bekam normal.


Zu
5.) auch das kann ich bejahen. diese Aspergillen (Pilze) und auch die Borrelien kommen als Ursache in Frage, auvh wenn sie nicht im Liquor sind, können doch die Hirnhäute betroffen sein und so die Laborbefunde erklären.

Wenn die Hirnhäute betroffen wären würde man dies allerdings auf dem MRT sehen oder?

Oder könnte es sein, dass chronische Entzündungen nicht auf dem MRT gesehen werden?



Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
nein, CRP und Blutsenkung (BSG) braucht und ann man nicht aus dem Liquor gewinnen. sind beide Werte in Ordnung, besteht keine akute Entzündung.

man kann im MRT chronische Prozesse indirekt erkennen, in dem man die Begleiterscheinungen, wie Polsterbildung in den Nebenhöhlen besipielsweise sehen kann und somit Rückschlüsse auf den dauernden Prozess zieht.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich habe ja immer dieses Symptom mit den Nebenhölen, müsste dafür ein anderes MRT angefertigt werden, was den Schädel aus einer anderen Sicht ansieht oder müsste man dies auf dem bei mir durchgeführten MRT schon sehen?

Desweiteren wurde auch oxidativer Stress ( erhöhte Glutathion-S-Transferase, erhöhte Glutathion gesamt, erhöhte Glutathion reduziert, über den maximalen Grenzwert hinaus Glutathion oxidiert), desweiteren sind die NK-Zellen alle erniedrigt, die T-Limphozyten relativ erhöht und es liegt nach Auswertung der CD8+T-Lymphozyten ein minimales Antikörpermangelsyndrom vor, der pH-Wert des körpers ist stark erniedrigt und ich habe auch öfters Fieberschübe.
Könnte eines dieser Schen auch mit den Symptomen, oder einer gewissen Erkrankung zusammenhängen? Hat die Durchblutungsstörung im Gehirn evtl. etwas mit der Glutathion zutun?
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
1) nein, ein neues MRT ist nicht für die Beurteilung der NNH notwendig, das kann man rechnerisch alles drehen und von jedem Blickwinkel aus beurteilen.

2)eine Übersäuerung des Körpers verursacht sehr viele verschiedeneBefindlichkeitsstörungen. Hier möchte ich hnen dringend raten, ihre Ernährung umzustellen und mehr basische Produkte zu sich zu nehmen.
Hier finden sie eine gute Übsicht:

http://www.balance-ph.de/basische_nahrungsmittel.html

3) nein das Glutathion hat damit nichts zu tun.

Beantwortet dies ihre Fragen?

Alles Gute

Mit freundlichen Grüssen Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Zum ersten Punkt habe ich noch eine Frage, wären Polstebildungen in den Nebenhöhlen auch evtl. ein Indiz für eine chronische Entzündung im Bereich des Gehirns?
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Nein, das sicher nicht, denn die Polster sind nichts anderes als vermehrte Schleimhaut bei einer chronischen NNH Entzündung.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Erstmal möchte ich mich herzlich bei Ihnen bedanken, dass Sie sich soviel Zeit für die Beantwortung meiner Fragen genommen haben. Ich würde Sie bitten nurnoch die folgenden Fragen zu beantworten.

1.)Wissen Sie eventuell, ob die Polsterbildung auch ohne speziellen Hinweis darauf auf einem Schädel-MRT von den Radiologen oder Neurologen ausgewertet werden oder sollte man diese nochmal extra darum bitten, zu überprüfen, ob vermehrte Polsterbildung im Bereich der NNH auf dem MRT zu sehen ist?

2.) Auf dem Liquorbefund steht auch bei Erytrozythen ein + allerdings ohne einen angegebenen Wert. Was bedeutet dies bzw. worauf weist dies hin? Könnte dies mit den Durchblutungsstörungen zutun haben?

2.)Ist Ihnen eine Erkrankung bzw. ein Krankheitserreger bekannt, welcher im Zusammenhang zwischen chronischen NNH-Entzündungen und Entzündungswerten im Liquor steht?

3.)Welche Diagnostik würden Sie mir bezüglich der immerwieder auftretenden Muskelzuckungen empfehlen?

4.)Gibt es weiterführende Diagnostiken, welche Sie mir bezüglich der Liquorpleozytose oder der Durchblutungsstörung des Gehirns als weiterführende empfehlen würden?

Nochmals möchte ich mich ausdrücklich für Ihren enormen Zeitaufwand und Ihren fachkundigen Rat bedanken.

Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Erstmal möchte ich mich herzlich bei Ihnen bedanken, dass Sie sich soviel Zeit für die Beantwortung meiner Fragen genommen haben. Ich würde Sie bitten nurnoch die folgenden Fragen zu beantworten.

1.)Wissen Sie eventuell, ob die Polsterbildung auch ohne speziellen Hinweis darauf auf einem Schädel-MRT von den Radiologen oder Neurologen ausgewertet werden oder sollte man diese nochmal extra darum bitten, zu überprüfen, ob vermehrte Polsterbildung im Bereich der NNH auf dem MRT zu sehen ist?

2.) Auf dem Liquorbefund steht auch bei Erytrozythen ein + allerdings ohne einen angegebenen Wert. Was bedeutet dies bzw. worauf weist dies hin? Könnte dies mit den Durchblutungsstörungen zutun haben?

2.)Ist Ihnen eine Erkrankung bzw. ein Krankheitserreger bekannt, welcher im Zusammenhang zwischen chronischen NNH-Entzündungen und Entzündungswerten im Liquor steht?

3.)Welche Diagnostik würden Sie mir bezüglich der immerwieder auftretenden Muskelzuckungen empfehlen?

4.)Gibt es weiterführende Diagnostiken, welche Sie mir bezüglich der Liquorpleozytose oder der Durchblutungsstörung des Gehirns als weiterführende empfehlen würden?

Nochmals möchte ich mich ausdrücklich für Ihren enormen Zeitaufwand und Ihren fachkundigen Rat bedanken.

Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend.
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
1) ja, diese Polster werden immer erkannt und auch ausgewertet, ein neues Bild ist nicht notwendig

2) nein, hier besteht kein Zusammenhang, das ist im Rahmen der Punktion normal.

3) nein

4) EEG und EMG

5) Karotisdoppler, Darstellung der Arteria Cerebri media durch Kontrstmittel, Wiederholung des MRT in 3-4 Monaten
Und ggf. Wiederholung der Liquorpunktion

Bitte besprechen sie dies mit ihrem behandelnden Neurologen.

Bitte akzeptieren sie eine meiner Antworten und für weitere Fragen möchte. Ich sie bitten, eine neue Frage zu öffnen. Vielen Dank XXXXX XXXXX Gute für sie!

Mit freundlichen Grüssen Dr. K. Hamann
Dr. K. Hamann, Doktor
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung: Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
Dr. K. Hamann und weitere Experten für Neurologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank, XXXXX XXXXX wirklich sehr zufrieden mit Ihren Antworten.
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
gern geschehen. Ihre NNH Frage habe ich gerade eben beantwortet. Gern können wir Weiteres dort besprechen. Einen schönen Abend

Ihre Dr. K. Hamann

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Neuro0902

    Neuro0902

    Sonstiges

    Zufriedene Kunden:

    231
    operative Therapie neurologischer Erkrankungen
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EU/euro/2015-10-25_92328_scan.64x64.jpeg Avatar von Neuro0902

    Neuro0902

    Sonstiges

    Zufriedene Kunden:

    231
    operative Therapie neurologischer Erkrankungen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DO/docexpert1/2014-1-8_19186_praxispapa.64x64.jpg Avatar von docexpert1

    docexpert1

    approbierter Arzt, Facharzt für Innere Medizin

    Zufriedene Kunden:

    115
    22 Jahre Erfahrung in eigener allgemeinmedizinisch/internistischer Praxis mit entsprechendem Schwerpunkt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    9917
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1138
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RC/rcheufele/2016-7-7_175426_.64x64.jpg Avatar von Dr.Scheufele

    Dr.Scheufele

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    11562
    Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/ortos/2014-11-24_03337_rofil.64x64.jpg Avatar von Ortho-Doc Nowi

    Ortho-Doc Nowi

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    545
    Arzt f. Orthopädie, 36 J. Praxis; Unfallchir., Sportmed.,
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Neurologie