So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.
Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 24027
Erfahrung:  Ausbildung spezielle Schmerztherapie, 21 Jahre Betreuung neurol. erkrankter Patienten
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

hallo..meine tochter bekommt schlimme blitzartige schläge im

Kundenfrage

hallo..meine tochter bekommt schlimme blitzartige schläge im kopf begleitet von schwindel und natürlich angst,,sie kann danach kaum richtig zu sich kommen,,passiert so alle 4 wochen,aber immer gehen starke rücken und nackenschmerzen einher.sie hat jetzt natürlich grosse angst daran zu sterben,,,gerade hatte sie wieder so einen anfall,waren auch in der notaufnahme einer klinik die es auf die psyche schieben und keinen behandlungs bedarf sahen,sicher kann man keine ferndiagnose stellen,aber sicher hat jemand eine ahnung ,was es eventuell sein könnte und ich meine tochter beruhigen kann.sie ist 29 jahre alt,,,danke XXXXX XXXXX für die hilfe
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

zur ersten Beruhigung können Sie Ihrer Tochter sagen, dass es sich um Migräne handeln könnte. Gerade der 4- Wochen- Rhythmus (evtl. sogar im Zusammenhang mit ihrer Regel?) lässt drauf schließen. Migräne bedeutet nicht nur Kopfschmerzen, sondern geht auch häufiger mit Schwindel, Lichtscheu oder Missempfindungen einher.

Die Abklärung einer solchen Symptomatik geschieht nicht mit einer Blutuntersuchung, da findet sich nichts. Ein Neurologe kann die Hirnströme messen (EEG) und nur dann, wenn er Auffälligkeiten findet, weitere Untersuchungen (z. B. ein MRT des Kopfes) veranlassen. Gefährliche Veränderungen im Gehirn (Tumore, Aneurysmen) schmerzen eher dumpf und kontinuierlich, darum braucht sich Ihre Tochter nicht zu fürchten.

Die andere Ursache könnte in einer Veränderung der Halswirbelsäule liegen; danach wird der Orthopäde schauen. Auch nichts Gefährliches! Für beide Ursachen wäre ein entspanntes Wochenende die beste Therapie.

Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie haben meine (wirklich schnelle) Antwort gelesen, aber nicht akzeptiert. Haben Sie noch eine Frage?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Neurologie