So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an NetDoktor.
NetDoktor
NetDoktor, Facharzt
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 128
Erfahrung:  Allgemeinmedizin Reisemedizin Verkehrsmedizin Suchtmedizin
60708863
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
NetDoktor ist jetzt online.

Ich habe seit ca. 8 Jahren ein Taubheitsgefühl im Bereich der

Kundenfrage

Ich habe seit ca. 8 Jahren ein Taubheitsgefühl im Bereich der Vorfüße beidseits bis zu den Zehenspitzen. Messungen der Nerven im Dezember 2009 in der Uni-Klinik in Göttingen Abteilung Klinische Neurophysiologie ergab folgende Beurteilung:
Neurographisch zeigte sich neben einer herabgesetzten motorischen Nervenleitgeschwindigkeit aller untersuchten Nerven eine deutlich verzögerte F-Wellen-Latenz des N. tibialis rechts und eine verzögerte motorische Latenz des N. medianus links. Im Weiteren zeigte sich eine grenzwertige Amplitudenminderung des MSAP des N.tibialis rechts sowie des SNAP des N. medianus links. Myographisch zeigte sich ein leicht ausgeprägtes chronisches Denernervationsmuster der rechten Unterschenkelmuskulatur. Zusammenfassend sprechen die Befunde für das Vorliegen einer leichtgradigen sensomotorischen Polyneuropathie. Wir empfehlen im Weiteren die Abklärung eines Diabetes mellitus (ikl. OGT) bzw. einer anderen Ätiologie.
Bei weiteren Untersuchungen wurde keine Diabetes und auch keine Durchblutungsstörungen festgestellt. Ich bin 72 Jahre alt ernähre mich gesund und treibe
Sport ( Joggen, Skilanglauf, Radfahren und Fußball). Was können Sie empfehlen, damit ich das Taubheitsgefühl noch los werde. Mit freundlichem Gruß HeinXXXXX XXXXXe
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  NetDoktor hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,
Sie schreiben, dass bei Ihnen eine Polyneuropathie festgestellt wurde.
Das ist nicht selten und leider können die Ursachen sehr vielfältig sein.
Eine der häufigsten Gründe ist Diabetes und dies wurde bei Ihnen ausgeschlossen.
In vielen Fällen lässt sich leider keine Ursache der Polyneuropathie feststellen. Eines sollten aber noch tun: Sie sollten durch Laboruntersuchungen (Borrellien-IgG und IgM) eine mögliche Borrelliose-Erkrankung ausschliessen lassen.
Zur Behandlung empfehle ich hochdosiert Vitamin B1, B6 und B12 sowie für mindestens 3 Monate Lyrica 150 mg täglich.
Ich hoffe, Ihnen hiermit gedient zu haben. Ich würde mich freuen, wenn Sie die Antwort mit Klicken des "Akzeptiert"-Buttons akzeptieren wollten. sofern Ihnen meine Antwort geholfen hat.
Mit freundlichen Grüssen
Dr. B. Hoff