So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Hallo, ich bin männlich 41 Jahre alt und habe seid 9 Monaten

Kundenfrage

Hallo, ich bin männlich 41 Jahre alt und habe seid 9 Monaten ein linkes Gefühloses bein bis in den linken hoden und in der rechten Brusthälfte. und seid 3 Monaten noch zusätzlich starke Schmerzen im oberen bereich der Wirbelsäule. Seid 1 Monat habe ich das Gefühl das ich meine Beine nicht mehr 100 Prozent unter Kontrolle habe und wenn ich längere Zeit sitze muss ich mich erstmal richtig durchstrecken das ich die Muskeln in den Beinen erreiche. Die ersten 4 Schritte bin ich dann bissel Unsicher dann laufe ich wieder ganz normal.Ich habe nun folgende Untersuchung Röntgen der linken Hüfte , MRT Bandscheiben, MRT Kopf, alle möglichen Blutuntersuchung , beim Neurologen auch alle Untersuchungen, beim Kardriologen war ich auch . Das Ergeniss war das ich Kerngesund bin, keine Entzüngen im Kopf, Bluwerte waren perfekt, keine Durchblutungsstörungen. Nun habe ich eine Überweisung ins Krankenhaus bekommen nach Damp um eine Untersuchung des Nervenwasser zu entnehmen. Selbst meine Neurologin schließt eine MS so gut wie aus und denkt eher daran das eine Sache vom Kopf her ist, da mein leben die letzten 3 Jahre wirklich nicht rosig waren. Meine Frage ist nun, kann der Körper solche ausfalls erscheinungen haben wenn die Pyche nicht in Ordnung ist und welche behandlung ist dabei die beste. Ich bedanke XXXXX XXXXXür Ihre bemühungen. Mit freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

Grundsätzlich kann die Psyche "alles". Allerdings erscheint mir das in Ihrem Fall trotz der ganzen unauffällign Untersuchungen eher unwahrscheinlich.
Die Untersuchung des Nervenwassers kann die gesuchte Erklärung bringen, wobei man neben MS auch an Borreliose oder andere abgelaufene Virusinfekte denken muss.
Weiterbringen wird sie nur ein Neurologe. Wenn der erste nichts gefunden hat, muss man sich an den zweiten wenden für eine zweite Meinung, das ist völlig ok. Ggf sollten Sie sich an ein Uni wenden und dort wieder an die neurologische Abteilung.

Noch Fragen?

Gute Besserung

Dr. Schaaf
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag !

Sie haben meine Antwort angeschaut.
Wie soll es weiter gehen?
Möchten Sie nachfragen oder akzeptieren?

Danke