So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. K. Hamann.
Dr. K. Hamann
Dr. K. Hamann, Doktor
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. K. Hamann ist jetzt online.

Guten Tag. Ich habe eine berweisung von meinem Orthop den

Kundenfrage

Guten Tag.
Ich habe eine Überweisung von meinem Orthopäden Dr.Heise Poststrasse 2-4 in Hamburg.
In dieser steht:
Schwere Osteoporose; Lumboischialgie; Z.n. LWK 4 Fraktur.
Erbitte Mitbeurteilung nach unklarer Gangart.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Tag,

 

haben sie denn Schmerzen beim Gehen, und wenn ja wo?

Lumboischialgie allein kann schon den Gang verändern, einfach durch die schonende Haltung, um die Schmerzen zu vermeiden.

Die LWK 4 Fraktur kann eine Folge der schweren Osteoporose sein und beim "Verheben" passiert sein.

Besteht eine schwere Osteoporose findet man oft keinen wirklichen Grund für eine Wirbelkörperfraktur, meist sind bereits mehrere Ebenen betroffen, ohne dass ein Hergang ersichtlich ist oder ein Geschehen in der Vergangenheit erinnerlich.

In jedem Fall halte ich die Aussage, dass der schleppende Gang vom Kopf herkommen kann in ihrem Fall nicht für korrekt.

Eher denke ich an eine Schonhaltung und einen Schongang, um die Schmerzen zu vermeiden.

 

Wohin wurden sie dennüberwiesen? zum Neurologen?

Natürlich kann die Wirbelkörperfraktur zu einer Nervenproblematik im Rückenmark führen oder den Nervenwurzeln an der Wirbelsäule. Dann ist in der Tat ein Neurologe gefragt, ob eventuell die Schädigung so ausgeprägt ist, dass eine Operation erforderlich ist.

 

Lassen sie bitte ihre Osteoporose behandeln, nicht nur mit Calcium und Vitamin D sondern auch mit sogenannten Bisphosphonaten, um weitere Frakturen zu vermeiden und das Risiko zu senken.

 

Noch eine weitere wichtige Information: ein Schongang/Schonhaltung kann zu Fehlbealstungen führen, die Probleme an anderen Orten verursachen und sogar zu irreparablen Schäden führen können (Hüfte, Wirbelsäule, Knie).

 

Lassen sie sich bitte weiter untersuchen, gezielt behandeln und einmal eine Physiotherapie in Anspruch nehmen.

 

Alles Gute