So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. K. Hamann.
Dr. K. Hamann
Dr. K. Hamann, Doktor
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. K. Hamann ist jetzt online.

Seit einiger Zeit habe ich einen immer wiederkehrenden stark

Kundenfrage

Seit einiger Zeit habe ich einen immer wiederkehrenden stark stechenden Schmerz in der rechten Kopfseite, der sich teilweise bis hinunter zum Auge und Ohren zieht. Zum ersten Mal trat er vor 1 Monat auf nachdem ich länger im Internet spielte. Da war er so stark, das ich ins Krankenhaus fuhr. MRT wurde gemacht, nichts gefunden. Diese Woche war er wieder da. Vor zwei Tagen nachdem ich vorm Fernseher saß und letzte Nacht einfach so aus dem Schlaf heraus. Was könnte das sein? Bin ratlos!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

manchmal kündigt sich so eine Migräne an, die Ursache kann eine chronische/andauernde Reizüberflutung sein, wie es beim Computerspielen der Fall ist.
Hilfreich sind Entspannungsübungen oder Spaziergänge an der frischen Luft am besten im Grünen, nicht in der Stadt auf der Strasse.
Wenn man tagsüber viel vor dem Rechner sitzt, hat es das Gehirn schwer diese Informationen nachts zu verarbeiten und abzuschalten. Dieser Zustand kann dazu geführt haben, dass der Schmerz auch nachts auftrat.
Versuchen sie die Zeit vor dem Bildschirm zu reduzieren und öfter eine Pause einzulegen. Außerdem sollten sie nicht im Dunkeln sitzen, machen sie viel Licht um sich herum, wenn sie arbeiten.

Bekamen sie in der Klinik Medikamente gegen ihre Beschwerden?

Nehmen sie sonst irgendwelche Medikamente?

Alles Gute und mit freundlichen Grüßen

Dr. K. Hamann

Rechtliche Hinweise:
Das Expertenteam von JustAnswer Teledoktor gibt nach bestem Wissen auf der Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse Antwort. Fehler oder unvollständige Angaben können nicht ausgeschlossen werden.
Schriftliche Informationen und Texte geben grundlegende Informationen zu Ursachen, Beschwerdebild sowie Untersuchungs- und Behandlungsverfahren bei verschiedenen Erkrankungen. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Unsere Informationen sind keine Aufforderung zur Selbstbehandlung und sollen auf keinen Fall einen Arztbesuch ersetzen. Eine Diagnose oder konkrete Therapieempfehlung kann nur ein behandelnder Arzt stellen.
Beachten Sie bitte, dass sich das auch auf eventuell genannte Arzneimittel bezieht. Darunter sind möglicherweise auch solche, deren Nutzen und Wirkung noch nicht zweifelsfrei nachgewiesen ist, und die daher von Rechts wegen nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung enthalten sind. Nur durch ihre Erwähnung ergibt sich kein Anspruch auf Kostenerstattung.
Bitte haben Sie auch hierfür Verständnis: Eine Empfehlung für eine/n Ärztin/Arzt oder ein Krankenhaus dürfen wir nicht aussprechen. Unsere Daten hierzu werden ständig aktualisiert und ergänzt. Dennoch können wir Fehler oder unvollständige Angaben nicht ausschließen. Das medizinische Team übernimmt keine Haftung für mögliche Schäden oder Nachteile, die sich aus der Umsetzung unserer Hinweise ergeben.
Ihre Gesundexperten von JustAnswer
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke für Ihre Antwort!
In der Klinik bekam ich nur normale Schmerzmittel.
Habe vergessen dazu zu schreiben, das ich auch noch im 6. Monat schwanger bin und diese Symtome auch jetzt erst auftreten, vorher in dieser Form noch nie. Nehme Ibubeta dagegen, aber so richtig komplett helfen tut es nicht, es sei denn ich nehme es früh genug. Viel Stress haben wir zur Zeit, da haben sie recht. Ich bin nicht nur schwanger, wir heiraten auch nächste Woche.
Ansonsten nehme ich so keine Tabletten außer Trevilor Retard 37,5 gegen Angst- und Panikzuständen.
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo, bei Präparaten in der Schwangerschaft wäre ich immer sehr zurückhaltend. Nur wenn es absolut nicht anders geht. Die Schmerzen, die sie schildern scheinen jedoch sehr ausgeprägt zu sein. Haben sie es schon mit Eukalyptusöl versucht. Davon ein ganz wenig auf die Schläfen geben, dass sollte rasch helfen. (alternativ geht auch etwas Wick Vaporub auftragen).
Große Erfolge bei anfallsartig auftretenden Kopfschmerzen verzeichnet auch die Akkupressur: leichter Druck mit dem Daumen auf den geschlossenen Augapfel oder leichte Druckmassage des Gewebes zwischen Daumen und Zeigefinger.
Ihr Blutdruck ist normal und sie haben auch keine Beinödeme?
Bitte fragen sie ihren Frauenarzt, welches Mittel er ihnen empfehlen würde, falls die oben genannten Methoden nicht den gewünschten Erfolg bringen.

Alles Gute für sie und ihre zukünftige Familie
ebenfalls alles Gute für ihre Hochzeit, machen sie sich nicht allzuviel Stress, vielleicht kann ihnen ja jemand etwas Arbeit abnehmen.

Ihre

Dr. K. Hamann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Neurologie