So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Guten Tag, ich m nnl. 55 Jahre, 90Kg, leide seit ca. 5 Mon.

Kundenfrage

Guten Tag,
ich männl. 55 Jahre, 90Kg, leide seit ca. 5 Mon. an Schwindel, bzw. Benommenheit (nicht richtig klar)! Den ges. Zeitraum bin ich nun AU, daher wurden alle möglichen Fachärzte aufgesucht, alle mehr oder weniger ohne eind. Befund. Mein HA wandte dann eine Behandlung auf Naturheilverfahren bassierend an, die mich zwar von meinen Rücken und Nackenbeschwerden befreit hat, jedoch Schwindel, insbes. Benommenheit sind noch vorhanden, allerdings ausschließlich, wenn ich mich aufrecht bewege. Er ist der Meinung, wenn die Verspannung spez. im HWS Bereich beseitigt ist, werden dann auch aller anderen Probleme behoben sein, (bis zum heut. Tag jedoch noch nicht). Ein behand. Neurologe erkannte im MRT-Bild vom Kopf leichte Durchblutungsstörungen, ausgelöst möglicherweise d. leicht erh. Blutdruck. Der Kardiologe stellte dann bei einem Langzeit EKG fest, dass sehr kurz und zwar zur Nacht Herzrytm. Störungen aufgezeichnet wurden. Daraufhin wird nun in 14 Tagen (27.07.2011) eine Herzkatheder-Untersuchung durchgeführt, um die mögliche unzureichende Durchblutung genauer zu lokalisieren. Was kann ich tun, wenn die Durchblutung generell mangelhaft ist, und wenn die Diagnose meines Neurologen sich als richtig herausstellt ? Ich bin bis heute der Meinung mich gesund und ausgewogen ernährt zu haben. (Kein Alkohol, keine Zigaretten) jedoch Stress. Ist es vielleicht doch der Atlaswirbel ? Habe rel. schnell Nackenverspannung.
Müde und erschöpft bin ich ebenfalls schnell.
Können Sie mir zu diesem Krankheitsbild eine Antwort geben !

Vielen
HGrahn
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Da Sie bereits sehr umfangreich untersucht wurden, ist es schwierig, weitere sinnvolle Vorschläge zu machen. Betrachten Sie meine Vorschläge daher bitte als Versuch:

Ich mag ja irren, aber ich gehe davon aus, dass die Herzkatheteruntersuchung keine neuen Erkenntnisse für Ihre Benommenheit erbringen kann.

Bezüglich der vermeintlichen Durchblutungsstörungen im Kopf könnte eine Doppler- und Duplexuntersuchung der hirnversorgenden Arterien weitere Erkenntnisse bringen.

Bezüglich der Benommenheit kann Ihre Idee bzw die des Hausarztes - Altlas und HWS - durchaus richtig sein. Wenn Sie das vermuten, mag die Intensivierung der jetzigen Behandlung durch einen Osteopathen weiterhelfen.

Falls noch nicht geschehen, könnte auch die Diagnostik in Richtung Borreliose und ähnliche schleichende Infekt weitere Erkenntnisse bringen.

Gute Besserung - Dr. Schaaf
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

Sie haben meine Antwort gelesen.
Wie soll es weiter gehen?
Haben Sie weitere Fragen oder möchten Sie die Antwort akzeptieren?

Danke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Neurologie