So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

mein mann ist momentan extrem aggressiv. ein Kl rungsgespr ch

Kundenfrage

mein mann ist momentan extrem aggressiv. ein Klärungsgespräch mit ihm zu führen ist in solchen Situationen fast unmöglich er kompensiert alles mit sex. er hat überhaupt kein verständnis und wenn er befriedigt ist scheint er erst ruhiger zu werden wie ein Drogenabhängiger. Es ist nicht mehr auszuhalten. Sein verhalten beeinträchtigt unser ganzes leben, wir haben auch einen 5jährigen Sohn.Einen psychologen können wir uns nicht leisten. was kann man tun?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend !

Zunächst zur Information : Einen Psychologen können Sie sich schon leisten, weil dies eine Kassenleistung der Gesetzlichen Krankenkassen ist und nach Vorgesprächen der Therapeut die Kostenübernahme mit der Kasse regel.

Das Problem sehe ich eher darin, dass ihr Mann sich auf dies "Gequatsche" nicht einlassen wird.

Wenn ich Sie richtig verstehe, erpresst ihr Mann sie ja mit seinen Sexwünschen und stellt dafür die Aggressionen zurück. Das ist ein aus meiner Sicht ganz und gar inakzeptables Verhalten. Egal, ob es nun einen psychischen oder psychiatrischen Grund dafür gibt, sie sollten sich ernsthaft überlegen, ob sie ihn vor die Tür setzen oder selber ausziehen, bis sich sein Verhalten ändert. Nur dann würde er wirklich selber einen Grund "spüren", sich in Therapie zu begeben.

Wissen Sie , ob Ihr Mann in seiner Kindheit unter Unruhe, Konzentrationsproblemen oder Hyperakivität litt (ggf. auch jetzt ihr Sohn ?). Das könnte ein Ansatz für eine mögliche Therapie sein, daher frage ich...

Ähnliche Fragen in der Kategorie Neurologie