So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Doc4You.
Doc4You
Doc4You, Dr. med. univ.
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 251
Erfahrung:  Neurochirurgie, Wirbelsäulen Chirurgie, Intensivmedizin, Neurologie
38338851
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Doc4You ist jetzt online.

Habe einen MRT-Befund Was bedeutent Spondyl- und Uncarthrose

Kundenfrage

Habe einen MRT-Befund:
Was bedeutent: Spondyl- und Uncarthrose mit Einengung der Foramina intervertebrale hochgradig rechts bei C 5/6 und mittelgradig bei C3-5;
sowie: Deutlich aktivierte Osteochondrose bei C5/6;
sowie: Retrospondylose sowie Anuläre Discusprotusion?
Mit bestem Dank im Voraus

Bert G. Kleinlosen
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Doc4You hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
auf Deutsch heissen die Befunde das Ihre Wirbelsäule im Bereich der Halswirbelsäule bereits abnutzungserscheinungen hat.

Eine Spondylathrose ist eine Abnutzung der Wirbelgelenke...die wir zwischen allen Wirbelkörpern haben. diese Verbinden die einzelnen wirbel über diese kleinen Gelenke.

Uncarthrose ist der innere Abstützmechanismus der Halswirbelsäule und kann auch Abnutzungsbedingt verschleissen.

Beide Athrosen geschehen meist parallel und führen, dadurch das sie die Gelenke vergrößern zu Engstellen im Bereich der Nervenaustrittslöcher.

Das mach Schulter bzw. Armschmerz..im Verlauf können noch Gefühlsstörungen oder Armlähmungen auftreten.

Osteochondrose bedeutet das das Wirbelsegment verschlissen ist und der puffernde Bandscheibenraum aufgebraucht ist.

Retrospondylose ist eine Abstützungsreaktion auf verschlissene Bandscheibe...es kommt zur Knochenwucherung ...einerseits als Retrospondylose (nach hinten wachsende Knochenwucherung.. also in den Wirbelkanal hinein) und als Anteropsondylose ( nach vorne frückend in den Bereich der Speiseröhre und der Luftröhre.


Alles zusammen sind alterserscheinungen und Abnutzungserscheinungen die man auf einem CT oder MRT der Halswirbelsule gesehen hat und haben primär keinen krankheitsmachenden Wert.

Falls sie jedoch Arm. bzw. Nacken/Schulterschmerzen haben könnten diese Zustände die Ursache dafür sein.

Da die Abnützungserscheinungen teilsweise schon recht ausgeprägt sind muss man handeln...
Stärkung der HAlsmuskulatur ist der Schlüssel...
falls dies schmerzbedingt nicht mehr geht sollte dazu schmerzmedikation und Massagen erfolgen.

Falls neurlogische Ausfälle oder ein weiterbestehen der Schmerzen über 3 Monate vorhanden sind sollte eine operative Therapie mit einem Wirbelsäulenspezialisten diskutiert werden.

Operation ist das letzte Mittel, aber man soll Schmerzen auch nicht ewig ertragen, da sie sonst chronisch werden.

Beste Grüße und alle Gute

Ähnliche Fragen in der Kategorie Neurologie