So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

schwindel benommenheitsgef hl druck im kopf brennen im nacken

Kundenfrage

schwindel benommenheitsgefühl druck im kopf brennen im nacken übelkeit diskusprolaps c5 c6 hochgradige bandscheibendegeneration brennendes schmerzgefühl im nackenmuskelbereich bei druck leide schon drei monate an diesen beschwerden wurde immer schlimmer zuerst nur leichte übelkeit und schwindel organisch habe ich schon einige untersuchungen hinter mir hno ob schädel ct ob bin zur zeit nicht arbeitsfähig antireumatiker helfen nicht gabapentin 300 mg hab ich vor fünf tagen angefangen kann es schon eine nervenschädigung sein bitte um rat danke
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag !

Sie beschreiben eigentlich eher eine Schmerzsymptomatik, die man häufig bei derartigen Wirbelsäulenbeschwerden und dadurchbedingten Spannungskopfschmerz bzw. Schmerzzuständen sieht. Rein neurologisch wird jetzt nicht eine Nervenwurzelirritation oder Schädigung ihre Symptome erklären. Dazu müssten sie eher Missempfindungen, Schmerzen und Bewegungseinschränkungen im Hand- bzw. Armbereich haben. Ihre Beschwerden sind also eher auf die durch die Verspannungen im HWS-Bereich erklärbar.

Hier ist es sinnvoll, nicht allein auf AKUTE Schmerzen hin zu behandeln, sondern ganzheitlich vorzugehen. Dies erfolgt bei ihnen u.a. mit dem neu angesetzten Gabapentin als Schmerzmodulator. Man könnte ggf. auch noch als Schmerzmittel (nicht weil sie depressiv sind) Duloxetin geben oder aber Antidepressiva wie Saroten oder ähnliche Präparate gegen die Spannungssymptomatik.

Daneben wären Entspannungsverfahren, Akkupunktur und eben physikalische Therapie angezeigt.


Wie schon gesagt (bzw. geschrieben). Eine Nervenschädigug sehe ich so nicht, dennoch sind ihre Beschwerden natürlich unangenehm genug.

Gute Besserung !