So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 393
Erfahrung:  Ausbildung spezielle Schmerztherapie, 21 Jahre Betreuung neurol. erkrankter Patienten
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich habe seit JAHREN Kopfschmerzen bzw Migr ne. zur zeit habe

Kundenfrage

Ich habe seit JAHREN Kopfschmerzen bzw Migräne. zur zeit habe ich 3 bis 4 mal in der woche Migräneschübe. Meine Schmerzärztin meinte jetzt zu mir, sie könnte mir meine
Maxalt nicht mehr verschreiben bzw nur noch 6 Stück im Monat und damit komme ich zur
Zeit nicht hin. Ist das präparat Maxalt wirklich so Gefährlich wie sie sagt????
Was gibt es für möglichkeiten für mich eine richtige einstellung zu bekommen???
Die Ärztin meinte ich solle ins Krankenhaus aber das kann ich nicht weil ich alleine Lebe
und 2 Katzenbabys habe.

Für eine Antwort wäre ich ihnen sehr dankbar ich weiß mir keinen Rat mehr.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

das Maxalt ist eigentlich ein Reservepräparat, da es in der Tat eine Reihe von Nebenwirkungen aufweist (Herz-Kreislauferkrankungen, Stoffwechselentgleisungen etc), die es für die Langzeitbehandlung als nicht empfehlenswert erscheinen lassen.

Ein Alternativpräparat mit günstigerem Nebenwirkungsprofil, breiterer Anwendbarkeit und mit verschiedenen Darreichungsformen (als Tablette, Zäpfchen, Injektion und sogar als Nasenspray) wäre das Imigran, ein sehr wirksames Medikament - übrigens bei schwerer Migräne und Clusterkopfschmerz verwendbar.

Sprechen Sie Ihre Neurologin einmal darauf an. Sie können - auch ohne Krankenhausaufenthalt - problemlos vom Maxalt auf das Imigran umsteigen.

Gute Besserung!
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

Sie haben meine Antwort gelesen, ohne zu reagieren.
Gibt es Ihrerseits weitere Fragen?
Diese beantworte ich Ihnen gerne.

Ansonsten würde ich mich freuen, wenn Sie meine Antwort durch das Anklicken von "Akzeptieren" honorieren würden, danke!
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,


Sie haben meine Antwort gelesen, ohne zu reagieren.
Gibt es Ihrerseits weitere Fragen?
Diese beantworte ich Ihnen gerne.

Ansonsten würde ich mich freuen, wenn Sie meine Antwort durch das Anklicken von "Akzeptieren" honorieren würden, danke!

Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,


Sie haben meine Antwort gelesen, ohne zu reagieren.

Gibt es Ihrerseits weitere Fragen?
Diese beantworte ich Ihnen gerne.

Ansonsten würde ich mich freuen, wenn Sie meine Antwort durch das Anklicken von "Akzeptieren" honorieren würden, danke!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Neurologie