So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Guten Abend, war einige Zeit bei Dr. johannes Stratmann ,

Kundenfrage

Guten Abend,
war einige Zeit bei Dr. johannes Stratmann , Ennepetal/Ennepe-Ruhrkreis NRW
in Behandlung.
Eine Empfehlung meines Hausarztes von vor 10 Jahren ( als ganz ok bezeichnet)
Ich ihn konsultiert. Ungewohnt, das Drum und Dran, auch ungewöhnlich, dass er mir
erzählte, wie in seiner kindheit Agressionen bewätigt wurden, Klopperei , er fand das toll
etc. amüsante Unterhaltung, wer ich bin und was anliegt, uninteressant.
Lt. Medikamentenlexikon, Verordnung Lyogen. Kannte ich nicht.. 1 Jahr genommen,
Schließlich, Reaktionen meines Gesichtsfeldes, Mund, Zähne, Schließmuskel Mund, Spucken
Zähnebeißen bis Schmerzen im kopf, Zahnlücken vorne.
Ich habe mich versteckt, denn die mich kann ten oder andere, fragten, ob ich einen Schlaganfall gehabt habe etc.
Neurologie Hattingen, Lumbalpunktion 12/2004, Spätdiskenese aufgrund einnahme starkes Neuroleptika, ( der Dr. muß mir wohl einePhsychose angedichtet haben
( ich kenne dieses Krankheitsbild, jedoch nicht bei mir, seine Diaknose würde heute noch gerne wissen. Jedoch inzwischen Pensonär seit 2004, plötzlich für mich.Nachfolger Dr. Gernebrodt. Ich wäre dankbar, wenn ich etwas dazu hören würde. mfg Ute Herbeck





Guten Abend
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend !

Ich kann zu dem Kollegen selber keine Aussage machen. Neuroleptika wurden bzw werden von einigen "älteren" Psychiater auch bei Depressionen und insbesonderen inneren Unruhezuständen eingesetzt. Ein Medikamente wie Lyogen aber so einzusetzen ist kaum zu rechtfertigen. Vor 10 Jahren war ja nun nicht "Steinzeit" in Deutschland. Ich habe damals selber an einer Unipsychiatrie gearbeitet und wir wären dafür gesteinigt worden, speziell weil es mehr als genug gute Alternativen gibt und gab . Wenn man schon zu Neuroleptika greifen wollte, dann zu den sog. atypischen Neuroleptika (heute beispielsweise Seroquel).

Sie werden nun Nebenwirkungen in Form von sog. Spätdyskinesien haben, wie sie es ja selber schon vermuten bzw. wissen. Die schlechte Nachricht dabei ist, dass diese Form der Nebenwirkungen von Neuroleptika wirklich nicht gut zu behandeln ist. Das Tiapridex ist da schon eine richtige Behandlung. Sonst setzt man sog. Dopamin-Agonisten wie Lisurid oder Pergolid ein (siehe auch hier im Wikipedia-Artikel, der fachlich fundiert ist).

Ich hätte ggf. noch eine weitere Idee, die aber zumindest bei Dyskinesien nicht erprobt ist. Haben Sie noch eine Erinnerung an die Zeit vor den Störungen ? Ein Körpergefühl für Gesundheit ? Könnten sie mir das Gefühl von einem "gesunden" Gesicht in Bildform beschreiben ? Einmal angenommen, dieses Gefühl wäre ein Zimmer.
Welche Farbe hätte die Zimmerwand ?
Welche Bodenbelag wäre im Zimmer ?
Welche Lichtverhältnisse würden im Raums ein ?
Gehört ein Geruch oder Geräusch dazu ?

Wie würden sie sich fühlen, wenn sie in diesem Zimmer wären ?
Wäre das Gefühl eher schwer oder eher leicht ?
Hart oder weich ?
Rund oder eckig ?
Warm oder kalt ?
Welche Farbe passt dazu ?
Bewegt sich die Form ?

Derartige "Fälle" gibt es schon , bzw. "gab sie". Und dann eben tatsächlich bei Schizophrenien.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Neurologie