So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 486
Erfahrung:  Ausbildung spezielle Schmerztherapie, 21 Jahre Betreuung neurol. erkrankter Patienten
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, habe seit einem monat starke kopfschmerzen,die in der

Kundenfrage

Hallo, habe seit einem monat starke kopfschmerzen,die in der regel auch zu übelkeit führen. hinzu kommt noch,dass ich nur müde bin und wenn ich könnte nur schlafen würde. auf der arbeit bin ich teilweise sehr schlapp obwohl ich über 7 std. geschlafen hab.blutwerte waren in ordnung. leider macht mein hausarzt nichts und sagt mir nur ich soll weiterhin sport machen und entspannungübungen. Ich weiß jetzt nicht was ich noch machen soll.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

wurden auch Ihre Schilddrüsenwerte untersucht? Falls nein, sollte dies nachgeholt werden.

Des weiteren wäre es wichtig zu wissen, ob Sie in der Nacht schnarchen und/oder Atemaussetzer haben, da das Vorhandensein dieser Störfaktoren die Erholsamkeit Ihres Schlafes sehr stark beeinträchtigen kann und während des Tages zu Müdikeit führt.

Kopfschmerzen können auch die Folge von Verspannungen oder Blockaden im Halswirbelsäulen- bzw. Nackenbereich, aber auch von Störungen im Bereich des Kiefergelenks sein. Zur näheren Abklärung wäre hier der Orthopäde bzw. Kieferorthopäde der geeignete Ansprechpartner.

Sport und Entspannungsübungen sind sicher nicht verkehrt. Ich denke aber genau wie Sie, dass diese allein Ihre Probleme nicht lösen können, weswegen Sie sich Unterstützung von den o.g. Fachdisziplinen holen sollten.

Gute Besserung, und für Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung!
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja die Schilddrüse wurde vor Jahren untersucht und da wurde eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt.Nehme seitdem auch Tabletten.Mit dem Schnarchen ist mir bisher nicht bekannt.Mein Freund hat bisher nichts bemerkt. Was kann ich denn in der Zwischenzeit gegen die Kopfschmerzen tun?Ich darf auch nicht immer Schmerztabletten nehmen. Die Nieren können aber nichts damit zu tun haben,oder?bin da ein wenig vorbelastet.
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

wenn seitdem die Schilddrüse nicht wieder kontrolliert wurde, sollte Ihr Hausarzt dies nachholen - und auch gleich Ihre Nierenwerte checken, denn auch Erkrankungen der Niere können (z.B. durch fehlerhafte Ausscheidung harnpflichtiger Substanzen oder auch durch das Auslösen von erhöhtem Blutdruck) letztlich zu Kopfschmerzen führen.
Hat Sie Ihr Hausarzt denn gar nicht untersucht??

Um Ihnen eine wirksame Therapie nennen zu können, bräuchte ich zunächst eine Ursache, leider, alles andere wäre ein Schuß ins Blaue, was Ihnen in Ihrer Situation nicht wirklich hilft. Daher kann vorerst nur symptomatisch behandelt werden, also in Form von Schmerzmitteln.
Um hier auch andere Therapieformen anwenden zu können, ist also die zeitnahe Abklärung der o.g. Ursachen zu empfehlen.

Gute Besserung!
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

Sie haben meine Antworten gelesen, ohne zu akzeptieren.
Haben Sie weitere Fragen oder bestehen Unklarheiten?
Falls nein, würde ich mich freuen, wenn Sie akzeptieren und damit meinen medizinischen Rat honorieren würden.
Danke!
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

Sie haben meine Antworten gelesen, ohne zu akzeptieren.
Haben Sie weitere Fragen oder bestehen Unklarheiten?
Falls nein, würde ich mich freuen, wenn Sie akzeptieren und damit meinen medizinischen Rat honorieren würden.
Danke!
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

Sie haben meine Antworten gelesen, ohne bislang zu akzeptieren.

Falls keine weiteren Fragen mehr bestehen, wäre es schön, wenn Sie akzeptieren und damit meinen medizinischen Rat honorieren würden.


Danke!