So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Ich habe Migr ne. Habe bei meinem alten Neurologen Solvex bekommen.

Kundenfrage

Ich habe Migräne. Habe bei meinem alten Neurologen Solvex bekommen. Dann umgestellt auf Topiramat. Jetzt neue Neurologin, die sehr nett ist. Sie hat mich heute umgestellt auf Beta Blocker. Ich habe aber das Gefühl, dass meine Migräne durch Depressionen ausgelöst werden. Ich habe eine Trennung hinter mir und seitdem ist meine Migräne viel schlimmer. Ich habe auch allgemein zu nichts mehr Lust, bin antriebslos, Dauermüde, zu nichts zu motivieren, habe Ängste vor der Zukunft und denke oft welchen Sinn das Leben für mich noch hat. Soll ich nochmal einen Termin machen oder die 6 Wochen bis zum nächsten Termin durchhalten? Ich habe mich heute beim ersten Termin nicht getraut mit ihr darüber zu reden. Jetzt bin ich gerade wieder in einem extremen Loch.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag !


Ja , ich würde nochmal kurzfristig einen Termin mit ihrer Neurologin / Psychiaterin machen.

Man muss unterscheiden zwischen der Behandlung der Migräne und einer Migräneprophylaxe. Zwar ist es prinzipiell richtig, da Betablocker zu erwägen. Andererseits stehen Betablocker auch in dem Ruf, eher Depressionen zu fördern als zu lindern. Daher könnte man eher an andere Prophlaxemittel denken , beispielsweise an Topiramat.

Auch der Zusammenhang mit der Depression ist nicht abwägig. Zumindest gibt es häufige Überschneidungen, auch zu hormonellen Schwankungen (bei Frauen), die man natürlich berücksichtigen sollte.

Solvex ist so nicht mehr erstattungsfähig von den Krankenkassen. Ein ganz gutes Antidepressivum auch mit Wirkung bei Schmerzen wäre aber beispielsweise Cymbalta.

Gerade wenn es ihnen so schlecht geht, würde ich heute zum Telefonhörer greifen und einen baldigen neuen Termin machen. Neurologen und Psychiater kennen ja das Problem nur zu gut, dass die Patienten im Sprechzimmer selber nur einen Bruchteil erzählen können. Das gehört dazu. Also nur Mut, es wird ihnen helfen !
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Kann ich Ihnen mit Rückfragen helfen. Sonst bitte die Frage mit Akzeptieren abschliessen. Danke