So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe eine Frage zu meinen stichartigen sehr

Kundenfrage

Guten Tag, ich habe eine Frage zu meinen stichartigen sehr starken Kopfschmerzen: Sie treten nur alle paar Monate auf, dann aber unerträglich stark. Es ist ein ein sehr starker stechender Schmerz, der nur in der linken Kopfhälfte auftritt.. und auch an unterschiedlichen Stellen... (mal hinter dem Ohr, mal am hinteren linken Kopf usw. Es ist wie ein starker Zahnschmerz, nur im Kopf. Leider helfen mir Ibiprofen überhaupt nicht. Ich habe bereits 2 Stck Ibu 400 akut genommen, aber ohne Ergebnis. Der Schmerz wird sogar stärker. Soll ich auf Paracethamol umsteigen? Herzlichen Dank für eine Antwort, ich brauch eirgendeinen Tipp, der mich heute noch wenigstens meinen Schlaf finden läßt... Beste Grüße, Anke
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen !
Leider habe ich ihre Frage nicht in der Nacht gelesen, so dass jetzt erst die Antwort kommen kann.

Aus ihrer Schilderung ist nicht ganz eindeutig der Kopfschmerztyp festzulegen. Spontan habe ich an einen sog. Clusterkopfschmerz gedacht (daneben müsste man aber auch an eine sog. Trigeminusneuralgie denken) . Ibuoprofen und Paracetamol helfen bei diesen beiden Kopfschmerzarten weit weniger gut als bei dem klassischen Kopfschmerz vom Spannungstyp.
Für Clusterkopfschmerzen wird Sauerstoff als sehr spezielle Therapieform angewandt, als Schmerzmittel sog. Triptane, die man auch bei Migräne einsetzt.Weitere Informationen über das Krankheitsbild, Literatur und Behandlungsmöglichkeiten finden Sie hier

Meistens hört die Attacke ja selber auf. Es wäre aus meiner Sicht auf jeden Fall einen Versuch wert, Triptane einzusetzen (sind jetzt auch in der Apotheke frei erhältlich). Dies wirken aber besser in der Anfangsphase des Schmerzgeschehens.

So oder so würde ich ihnen empfehlen, ein genaue neurologische Zuordnung des Kopfschmerztypes vornehmen zu lassen. Wenn sie wieder schmerzfrei sind, könnten sie dazu orientierend diesen Kopfschmerzfragebogen ausfüllen. Dann sollten sie sich mit einem Spezialisten für die Behandlung von Kopfschmerzen zusammensetzen (beispielsweise Neurologen) und die Behandlungsstrategie abstimmen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Neurologie