So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 374
Erfahrung:  Ausbildung spezielle Schmerztherapie, 21 Jahre Betreuung neurol. erkrankter Patienten
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich vesp re seit ca 3 Monaten dan Kopfschmerzen, wenn ich mich

Kundenfrage

Ich vespüre seit ca 3 Monaten dan Kopfschmerzen, wenn ich mich anstrenge wie beim Husten z.
b., odefr pressen, welches aber nach einigen Minuten oder auch sofort wieder abklingt. Ansonsten merke ich über den Kopf verteilt gelegentlich ein leichtes Ziehen. Das Ganze merke ich mogens nach dem Aufstehen fast überhaupt nicht. Während des Tages intensiviert sich diese Erscheinung.wie gesagt, ich könnte das Ganze als Befindlichkeitsstörung bezeichnen.
Heute war ich beim MRT und man hat tatsächlich eine zwei cm große Zyste sehr gut sichtig diagnositiziert. Ich will kommende Woche zum Neurologen in der Hoffnung, dass an der Zyste nichts gemacht werden muß, da die Erscheinuing beim Husten sich innerhalb 3 Monaten nicht verändert hat, ander Symptome wie Schwindel, Sehbehinderungen,Schwindel habe ich nicht.





Könnte ich Ihren rat bekommen?

Im Vraus vin Dak
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

Zyste ist nicht gleich Zyste. Ob eine Zyste operativ beseitigt werden muss oder nicht hängt von mehreren Faktoren ab. Zu diese Faktoren zählen:
Die Art der Zyste, ihre Lage, ihr Wachstumsverhalten und auch welche Beschwerden Sie verursacht.
Hat ein Patient eine Zyste, die keine Wachstumstendenz zeigt, die keinen Anhalt für einen entzündlichen/infektiösen Ursprung zeigt und dem Patienten keine Beschwerden bereitet, dann genügen Verlaufskontrollen.

Die beste Burteilung zu den o.g. Punkten und die beste Empfehlung hierzu bekommen Sie von einem Neurologen, der nach einer körperlichen Untersuchung und unter Berücksichtigung Ihrer Vorerkrankungen Ihnen die beste Empfehlung geben kann. Von daher haben Sie mit dem geplanten Besuch beim Neurologen den nächstbesten Schritt in die Wege geleitet.

Mit besten Grüßen

Dr. G.
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn Sie die Antwort hilfreich fanden, wäre ich Ihnen sehr dankbar, wenn Sie den Akzeptieren Knopf drücken würden. Ansonsten stehe ich für Rückfragen gerne zur Verfügung oder die Frage kann für andere Kollegen wieder freigegeben werden.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Neurologie