So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. B. Gies.
Dr. B. Gies
Dr. B. Gies, Dr. Med.
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 47
Erfahrung:  Radiologie, Neurologie, TCM
48564278
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. B. Gies ist jetzt online.

Guten Tag. Meine Frau hatte vor einigen Jahren einen Gehirntumor,

Kundenfrage

Guten Tag.
Meine Frau hatte vor einigen Jahren einen Gehirntumor, welcher erfolgreich entfernt wurde. Bis heute sind die jährlichen Kontrollen einwandfrei verlaufen. Nun fällt mir aber seit geraumer Zeit auf, dass Eva immer häufiger falsche und unsinnige Worte in Ihre Sätze packt. Auch gibt es Momente, wo sie sich extrem verhaspelt und man auch den Sinn des Satzes nicht sofort versteht. Sie fängt Sätze an und hört bei einem offensichtlich andern Thema auf. Dabei hat sie das Gefühl, dass doch alles verständlich war und ich oder meine Kinder einfach nicht richtig zuhören. Vermehrt passieren ihr auch komplett unlogische Sätze, wo sie merkwürdige Zusammenhänge erfindet. Sie hat Jahrgang 62 und ist körperlich top fit. Ich wage mich kaum mehr, etwas zu ihr zu sagen und bin heute selber verunsichert, ob ich ihre verdrehten Sätze und schrägen Gedanken überbewerte. Haben Sie einen Rat?
Liebe Grüsse
Andreas Wiedmer aus Ebikon
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Dr. B. Gies hat geantwortet vor 7 Jahren.
Bei der Symptomatik, die Sie beschreiben, könnte eine Störung des sensorischen Sprachzentrums im linken Schläfenlappen des Gehirns vorliegen. Ich rate daher, eine erneute Kernspintomographie des Kopfes durchzuführen, um abzuklären, ob dort eine Läsion zu sehen ist. Dies muss nicht unbedingt ein Tumor sein - auch Entzündungen oder ein Schlaganfall (wenn die Symptomatik z.B. plötzlich aufgetreten ist) in dieser Region (oder einer Region, wo die Sprachbahn verläuft), kann diese Symptomatik verursachen. Da Ihre Frau diese Symptomatik nicht bemerkt, ist es verständlich, dass sie nicht versteht, dass wiederum manchmal sie aufgrund der verdrehten Sätze nicht verstanden wird. Hier muss man jetzt geduldig sein und möglichst vermeiden, die Fehler dauernd zu korrigieren.
Je nach Ursache, kann ggf. gezielt vorgegangen werden - bei einem Schlaganfall wäre eher eine Srachtherapie indiziert und natürlich eine Schlaganfallprophylaxe, bei einer Entzündung oder einem erneuten Tumor/Rezidiv natürlich ein ganz anderes Vorgehen.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.