So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

hallo,, mir ist inletzter zeit ein zucken der schultern ,

Kundenfrage

hallo,,
mir ist inletzter zeit ein zucken der schultern , besonders bei angegegten disskusionen aufgefallen , welche sich dann mit einem abschließenden schlag mit der hand auf den tisch beenden , was wiederum freunden auffiel.
mirwurde gesagt es könnte sich um eine neurologische krankheit handeln.
können sie mir einen tip geben?
mfg Frank
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Könnten Sie es noch etwas genauer beschreiben ?

Sie sind also lebhaft am Diskutieren. Soweit so gut. Für sie mehr oder weniger unbemerkt Zucken ihre Schultern dabei (das könnte eine Tic-Störung sein, kann aber auch einfach lebhafte Körpermimik und Stress sein). Interessant ist jetzt die Frage : Das auf dem "Tisch hauen". Machen sie es willkürlich, z.B. um das Zucken zu beenden ? Oder eher wie ein automatisierter Ablauf, d.h. es läuft das Zucken wie eine Art "Programm" und am Ende steht dann das Schlagen ?

Bestehen sonst Auffälligkeiten ? Schmatzen oder Schreien sie manchmal (Schimpfwörter) unwillkürlich ? Bestehen Hinweise für eine Zwangsproblematik (d.h. ständiges Kontrollieren oder Waschzwang etc.). Dann könnte man auch an ein (inkomplettes) Tourette-Syndrom denken.

Mehr Informationen zu dieser Problematik erfahren Sie u.a. hier
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
prinzipiell läuft alles unbewußt ab. ein schreien als finale gibt es nicht.
fakt ist das ich vor 10 jahren eine riesige pleite (bau) hingelegt habe und im kopf scheinbar noch nicht abgeschlossen habe.

weitere macken sind bsp.- weise wanken des oberkörpers beim fernsehschauen oder auch wanken im stehen . was mir jedoch noch auffällt
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wo wohnen sie ungefähr ? Ich glaube ich hätte da einen Therapeuten, der das "relativ schnell" beseitigen könnte. Ungewöhnliches Therapieverfahren, was eher dem Defragmentieren einer Festplatte als einer Psychotherapie entspricht. Wäre in Norddeutschland (Gifhorn)

Vermutlich sollten sie aber sicherheitshalber sich einmal einem Neurologen vorstellen. Man könnte versuchen, das Problem medikamentös anzugehen (z.B. Triapidex), aber ich glaube auch, dass es eine "Blockade" im Kopf sein könnte. Dann wären Medikamente natürlich blödsinnig.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Neurologie