So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Testexperte.
Testexperte
Testexperte, Sonstiges
Kategorie: Mobbing
Zufriedene Kunden: 1
Erfahrung:  Die Beste
85497141
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Mobbing hier ein
Testexperte ist jetzt online.

Mobbing über 10 Jahre Was kann ich vom AG erwarten?

Kundenfrage

Ich wurde 6 Jahr von 4 "Kollegen" schwer gemobbt, so dass ich michentscheiden musste Selbstmord oder Beschwerde. Ich habe mich füe Beschwerde entschieden, bereue ich manchmal, da hätte ich diesen Mist wenigstens hinter mir. Meine Beschwerde hatte zur Folge, dass mich ein "Kollege" massiv mit Pornokalender und frauenfeindlichen Angriffen vor den Kollegen gedemütigt hatte. Ich habe um Umsetzung gebeten, bin aber immer noch auf diese Kollegen angewiesen. Ich wurde 4 weitere Jahre schikaniert, gedemütigt, angegriffen, zum Schluss war man bei Rufmord. Ich war gezwungen wieder einiges hinzunehmen, weil sie mich untragbar machen wollten. Jetzt erwischt es den Kollegen mit den frauenfeindlichen Angriffen. Er hat vorm AG zugegeben, dass er mich rausekeln sollte. Dieser Kollege hat bis heute im Schutz der Truppe weiter mit gemobbt, um mich fertig zu machen. Was kann ich vom AG fordern, damit das endlich mal aufhört. Ich bin seit 6 Jahren krank, gehe aber nicht zum Arzt, weil ich vor Menschen Angst habe. MFG Rummer

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Mobbing
Experte:  claudia-modde hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.***
oder
Tel.: 0800(###) ###-####
Montags bis Freitags von 09:00-18:00
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Der Ag ist der Meinung dass das bewusste Rausekeln aus meinen Arbeitsplatz durch 2 Kollegen zu lange her ist und er da nichts mehr machen kann. Ich kann Mobbing erst anzeigen, wenn ich richtige Beweise habe und nicht weil ich für mich erkannt habe, dass die mich rausekeln wollten. Und den Beweis habe ich erst jetzt, weil die bisher feige zusammengehalten haben. Der AG ignoriert hierbei auch, dass die Truppe auch nach Umsetzung bis heute alles (Schikanen, Demütigungen, Ausgrenzung)versucht hat, um mich zur Kündigung zu bewegen und auch alles versucht hat, um mich untragbar zu machen (Falschmeldungen, Rufmord) Das Mobben wurde also nicht beendet (Ich führe Mobbingtagebuch). Ich bin leider mit Umsetzung vom Wohlwollen dieser Menschen noch abhängiger und die lassen mich immer wieder unschuldig tuend auflaufen. Von mir verlangt der AG, dass ich auf diese Menschen zuzugehen habe, weil die Zusammenarbeit erforderlich ist - kassiert habe ich dafür von den "Kollegen" nur Ablehnungsgesten und unschuldig tuende Zusammenarbeitsverweigerungen und sie werden damit niemals aufhören. Was kann ich tun, damit dieser Spuck ein Ende hat, ohne den AG derart anzugreifen, dass ich nur noch kündigen kann? Er will mir ja helfen, die halten aber alle feige zum MOB.

MfG Rummer