So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an MacGyver162.
MacGyver162
MacGyver162, Sonstiges
Kategorie: Mitsubishi
Zufriedene Kunden: 4299
Erfahrung:  xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
32593761
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Mitsubishi hier ein
MacGyver162 ist jetzt online.

Hallo und guten Morgen Habe ein Problem mit meinem L200 BJ

Kundenfrage

Hallo und guten Morgen
Habe ein Problem mit meinem L200 BJ 2009 190000km Diesel
Der Wagen ist eigendlich super
Seit einiger Zeit läuft der Motor nicht mehr rund
Wenn er warm ist und ca. 2000U/min hat rukelt er
Fühlt sch an als ob er nicht genug Diesel oder Luft bekommt
Es fühlt sich an als ob er will aber nicht kann ( Stottern )
Wenn ich dann Vollgas gebe merke ich nichts mehr
Dieselfilter wurde bereits getauscht
Auch wurden immer alle Inspektionen gemacht
In einer Fachwerkstatt haben die ein Diagnosegerät drangehalten
Alle Werte waren I.O.
Nur bei Kraftstoffdruck????? gingen die Werte sehr schwankend
Die in der Werkstatt wollen nun suchen
Ich habe aber den Eindruck das die selbst nicht wissen was sie tun
Kann mir mal jemand Tipps geben woran das liegen könnte
Da ich selbst keine Ahnung habe und auch kein Schrauber bin möchte ich mich aber troztdem nicht verarschen lasse und denen die Kohle hinterherwerfen

Danke Thomas
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Mitsubishi
Experte:  MacGyver162 hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),


vielen Dank, dass Sie sich an JustAnswer gewandt haben.

Aus der Ferne ist so ein Problem natürlich sehr schwierig einzugrenzen - ich verstehe aber durchaus das Sie sich von der Werkstatt keinen Bären aufbinden lassen möchten.

Zunächst muß festgehalten werden, dass die Werkstatt natürlich eine Reihe Prüfschritte durchführen muß wenn keine eindeutigen Fehlerspeichereinträge vorhanden sind. Der Motor bzw. die Einspritzanlage ist viel zu komplex als das man durch "Handauflegen"

schon eine Diagnose stellen könnte - von daher müssen Sie der Werkstatt schon einräumen auf Fehlersuche zu gehen.

Der schwankende Kraftstoffdruck ist aber ein sehr guter Anhaltspunkt.
Wenn der Druck bei der besagten Drehzahl einbricht bzw. schwankt kann und wird dies zu Aussetzern bzw. verzögerter Gasannahme führen.

Zu prüfen wären demnach

- Hochdruckpumpe
- Injektoren
- Raildruckregelung
- Raildrucksensorik,

sowohl elektrisch wie auch mechanisch/hydraulisch.

Ich erkläre Ihnen zum Verständnis in groben Zügen einmal das Einspritzsystem Ihres Motors. Der Wagen ist mit einem sog. Common-Rail Hochdruckeinspritzsystem ausgerüstet. Das bedeutet im Kern, dass die Einspritzdüsen über ein gemeinsames Verteilerrohr mit Kraftstoff beaufschlagt werden. Dieses Verteilerrohr wird "Rail" genannt weil es mit etwas Phantasie an eine Schiene erinnert. Daher die Bezeichnung Common (=gemeinsam) Rail (=Schiene). Das System arbeitet mit Drücken bis zu 2.500 Bar. (!!)
Die Hochdruckpumpe verdichtet den Dieselkraftstoff und fördert ihn über das Rail zu den Einspritzdüsen (Injektoren). Diese werden vom Motorsteuergerät bedarfsgemäß angesteuert und der Kraftstoff wird in die Brennräume eingespritzt.
Am Rail befindet sich ein Druck- sowie ggf. ein Temperatursensor. Auch ist das Rail mit einem Druckregelventil ausgestattet. Die Injektoren öffnen nur, wenn alle Werte der Sensorik in einem für den jeweiligen Betriebszustand des Motors vorgegebenem

Sollwertbereich liegen. Wenn hier also -angenommen- ein Sensorfehler vorliegt oder auf Grund eines defekten Druckregelventils der Systemdruck bei der besagten Drehzahl einbricht kann es sein das es zu Aussetzern oder verzögerter Gasannahme kommt.

Denkbar wäre auch, dass die Hochdruckpumpe Probleme macht und bei einer bestimmten Drehzahl nicht den erforderlichen Druck zur Verfügung stellt. Auch defekte Injektoren sind nicht unüblich.


Diese Dinge muß die Werkstatt alle manuell abprüfen - das benötigt natürlich etwas Zeit.

Sie schrieben, der Wagen sei aus dem Jahr 2009 - mit anderen Worten noch innerhalb der Werksgarantie oder knapp darüber - hier sollte also im Schadensfall eine kostenlose bzw. Kulanzlösung möglich sein.
Wenn Sie die Reparatur nicht über die Garantie abwickeln können, also im Ernstfall selber zahlen müssten beachten Sie bitte folgendes:

Vereinbaren Sie auf dem Auftrag die Erstellung einer hieb- und stichfesten Diagnose, erteilen Sie noch keinen Reparaturauftrag. Begrenzen Sie auf dem Auftrag schriftlich die Kosten gemäß Ihrem persönlichen Budget.


Stellen Sie klar, dass Sie nicht damit einverstanden sind das man auf Verdacht Bauteile austauscht bis man den Fehler zufällig mal gefunden hat. Das ist fachlich nicht korrekt, wenn die Werkstatt sich nicht anders zu helfen weiß als "Verdachtstauscherei" wäre es anzuraten eine andere Werkstatt zu beauftragen - dies ist entweder ein Zeichen dafür das die Kompetenz fehlt oder man schlicht Kasse machen möchte.


Jede Vertragswerkstatt hat alle zur Einspritzdiagnose benötigten Testgeräte und Spezialwerkzeuge vorrätig so das es keinerlei Rechtfertigung für Verdachtsaustausch gibt.


Eventuell ausgebaute Altteile sind Ihr persönliches Eigentum das Sie sich bitte unbedingt aushändigen lassen sollten. Die einzige Ausnahme sind sog. Pfandteile, diese müssen im Austausch gegen ein Neuteil zum Hersteller eingeschickt werden.
Wir sprechen hier leider über nicht gerade preiswerte Bauteile, ein Injektor kostet um die 200 Euro, die Hochdruckpumpe gute 2.500,00 € . Aus diesem Grund wie gesagt erst eine Diagnose erstellen lassen und danach über die Reparatur entscheiden.

(Auftragserweiterung erteilen)

Bitte teilen sie mir kurz mit, ob Ihre Frage zufriedenstellend beantwortet wurde oder ob Sie noch weitere Informationen benötigen.

Mit freundlichen Grüßen,

SVBS Kfz-Sachverständigenbüro

Experte:  MacGyver162 hat geantwortet vor 4 Jahren.

Guten Abend,

sind noch Rückfragen vorhanden?

Bitte um kurze Rückinfo ob Sie die Antwort erhalten haben bzw. eine Bewertung!

Viele Grüße!

Experte:  MacGyver162 hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,
da Sie auf meine fachlich korrekte Antwort bis lang noch reagiert haben, fordere
ich Sie hiermit dringend auf, mir mitzuteilen, welche Informationen Ihnen zur

Erfüllung Ihrer Erwartung fehlen, damit ich Ihnen diese nachreichen kann.
Anderenfalls wäre davon auszugehen, dass es Ihnen weniger um die

erschöpfende Beantwortung Ihrer Frage, als nur um die Vermeidung der

Bezahlung einer regelrecht erfolgten Beratung geht.


Ich weise darauf hin, dass sich die Bewertungsoptionen auf den fachlichen Inhalt

der Frage beziehen - sie dienen nicht dazu, den Experten für das Überbringen

einer schlechten Nachricht abzustrafen oder den persönlichen Unmut darüber,

dass etwas nicht so funktioniert wie man es sich vorgestellt hat zum Ausdruck

zu bringen.


Viele Grüße!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Mitsubishi