So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Sonstiges
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 6671
Erfahrung:  Rechtsanwältin
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, mein Nachbar ( Mieter) hat

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
mein Nachbar ( Mieter) hat einen Wasserschaden verursacht, weil unter seinem Spültisch ein Schlauch defekt war.
Wasser kam durch die Decke und die Einbauküche wurde durch das Wasser aufgeweicht und beschädigt.
1. Nasse Decke und Seitenwand der Küche und des Ganges.
2. Einbauküche beschädigt. ( Kostenvoranschlag 1700 Euro )
3. Vermieter besorgte durch Installationsfirma einen elektrischen Trockner.
4. Bin auch Mieter.
- Habe keine Hausratversicherung, bleibe ich jetzt auf den Reparaturkosten von 1700 Euro sitzen?
- Der elektrische Trockner hat einen hohen Geräuschpegel, kann ich Mietminderung geltend machen?
- Malerarbeiten werden angeblich von der Gebäudeversicherung übernommen.
- Besteht sonst noch eine Möglichkeit etwas geltend zu machen?
Für eine Antwort wäre ich dankbar.
Mit freundlichen Grüßen
Regina Scholz
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genuzt haben.

Wenn der Schlauch defekt war, spricht vieles dafür, dass die Haftpflichtversicherung des Nachbarn zahlen muss. Bzgl. der Wiederherstellung der Wohnun g"haftet" der vermieter. Für die Beeinträchtigung durch die Trocknergeräte können Sie natürlich eine Mietminderung ansetzen. Ist der Geräuchpegel dauerhaft wird in der Rechtsprechung sogar von einer 100 %igen Minderung ausgegangen (AG Schöneberg, Urteil vom 10.04.2008. AZ: 109 C 256/07).

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf um Bewertung der Antwort bitten. Falls Rückfragen bestehen, nehmen Sie bitte Kontakt auf. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Die Haftpflichtversicherung des Nachbarn teilte schriftlich mit, dass sie nicht zuständig sind und ich mich an meine Hausratversicherung wenden soll.
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Fragesteller,

der Grund für die Ablehnung der Haftpflichtversicherung ist der, dass diese zu der Auffassung gelangt, dass der obere Mieter keine SCHULD an dem Wasserschaden hat.

Damit würden Sie Ihren Schaden leider tatsächlich nicht ersetzt bekommen, denn für einen Schadensersatzanspruch benötigte man immer ein schuldhaftes Verhalten.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Bitte um Weiterleitung an einen anderen Kollegen, da ich mit den Antworten nicht weiterkommen.
Vielen Dank ***** *****
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Fragesteller,

nicht der Experte ist "Schuld", sondern die Rechtslage. Bitte sehen Sie den § 280 BGB, dort ist beschrieben, dass ohne Schuld kein Schadensersatzanspruch existiert. vergleichen Sie hierzu auch exemplarisch folgendes Urteil:

LG Berlin, Urteil vom 24.10.2005 - 67 S 177/05

Ich bedaure, aber die Rechtslage ist einfach nicht positiv, da es an einer Schuld des Mieters fehlt.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Fragesteller,

benötigen Sie weitere Informationen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass