So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 23100
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Abend, Und zwar habe ich folgendes Problem. Mein

Beantwortete Frage:

Guten Abend,Und zwar habe ich folgendes Problem.
Mein Partner hatte mit seiner Ex Partnerin eine gemeinsame Wohnung, als sich mein Partner von Ihr getrennt hat war ich des öfteren über mehrere Monate auch über Nacht dort. Genau genommen 3 Monate,zwischen drinn war ich auch ein paar Nächte zuhause. Nun möchte seine Ex Partnerin das ich die kompletten 3 Monate an Miete sprich 900€ Zahle, bin ich dazu verpflichtet? Es war von Anfang an nichts ausgemacht das ich was hätte zahlen müssen. Was kann Sie jetzt dagegen tun? Mein Partner sagt, Ich brauch nichts zahlen. Wie sieht die Sachlage aus? Vielen Dank.
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ihr Partner hat Recht - Sie sind zu keinerlei Zahlungen verpflichtet!

Sofern Sie sich über einen längeren Zeitraum in der Wohnung aufgehalten haben, verpflichtet Sie dieser Umstand zu keinen Zahlungen, denn Ihr Aufenthalt in der Wohnung war rechtlich gedeckt durch das Mitbesitzrecht Ihres Partners an der Wohnung.

Dieser war berechtigt, Sie in die Wohnung vorübergehend aufzunehmen.

Da Sie weder mit Ihrem Partner noch mit der Ex-Partnerin irgendeine vertragliche Übereinkunft getroffen haben, die Sie zur Zahlung verpflichten würde (Untermietzins), bestehen solche Ansprüche gegen Sie auch nicht.

Weisen Sie daher die Forderung der Ex-Partnerin unter ausdrücklicher Berufung auf die hier dargestellte und klare Rechtslage zurück!

Klicken Sie bitte für die in Anspruch genommene Rechtsberatung abschließend oben auf die Sterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.