So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RHGAnwalt.
RHGAnwalt
RHGAnwalt, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 374
Erfahrung:  Dipl. Forstwirt (univ.) Mediator Fachanwalt für Familienrecht Systemischer Berater
98035192
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RHGAnwalt ist jetzt online.

Hallo, wenn man gekündigt worden ist, weil die

Beantwortete Frage:

Hallo, wenn man gekündigt worden ist, weil die Jahresendabrechnungen nicht beglichen wurden sind, da diese enorm hoch gewesen sind, die Miete aber immer Pünktlich gezahlt worden ist, kann der Vermieter dennoch eine Alleinerziehende mutter mit 6 Klein KIndern auf die Straße zu setzen? und ist es fair der Mutter eine Vormieterbescheinigung auszustellen wo die offenen Nebenkosten aufgeführt sind und diese somit darin hindert eine neue Wohnung zu finden was kann man tun?
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RHGAnwalt hat geantwortet vor 1 Monat.

sehr geehrte Fragestellerin

Leider scheint es, als ob es in Ihrem Fälle schon zu spät ist: Der Vermieter darf kündigen, wenn ein entsprechender Zahlungsrückstand besteht und auch eine solche Bescheinigung ausstellen. Allenfalls könnte versucht werden, die Nebenkosten noch über ein Darlehen beim Jobcenter zu bekommen und die Rückstände vor einer Räumungsklage auszugleichen ....

Hoffentlich ist es noch nicht ganz zu spät - der Vermieter darf das leider so machen - weil er nicht verpflichtet ist, auf sein Geld warten zu müssen.

Herzlichst Ihr

Roland Hoheisel-Gruler

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Das Amt lehnt solche Darlehns grundsätzlich ab, von daher sind der Mutter die Hände gebunden und sie findet keine Wohnung, in einer Woche ist der Auszugstermin, dass Problem dabei ist, das die Mutter dem Vermieter gefragt hat zwecks einer Aufschiebung, der Vermieter aber möchte dazu erst den neuen Mietvertrag überprüffen, erstens bekommt sie keine Wohnung durch diese Mieterbescheinigung und zweitens glaube ich nicht, dass der alte vermieter einen neuen Mietvertrag von einem anderen Vermieter überprüffen muss.
Experte:  RHGAnwalt hat geantwortet vor 1 Monat.

Das darf der Vermieter sicher nicht!

Wenn sie keine Wohnung hat, kann sie nicht raus, dann müsste der Vermieter klagen und das würde teuer.....

Experte:  RHGAnwalt hat geantwortet vor 1 Monat.

erstmal für den Vermieter, weil die Mutter wird auf Jahre hinaus nicht zahlen können...

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ja aber er wird es auf eine Räumungsklage ankommen lassen und wie er schreibt will er sofort dies vollstrecken, was ich wiederum mir bei einer Alleinerziehenden mutter garnicht vorstellen kann, das dies so einfach und schnell geht.
Experte:  RHGAnwalt hat geantwortet vor 1 Monat.

Da ist dann immer noch das Gericht dazwischen - und wie gesagt, schauen, dass man die Nachzahlung irgendwie gebacken bekommt. Vielleicht ist die Nebenkostenabrechnung ja selbst noch angreifbar? Das wäre das Prozessrisiko beim Vermieter.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen dank, ***** ***** Frage hätte ich noch. Das derzeitige Wohnobjekt ist ein Wohnblock, die Frau Wohnt im Dachgeschoss ich muss dazu sagen, dass alle wohnen im Dachgeschoss die gleiche QM anzahl besitzen, wie kann es aber sein, das die besagte Frau 720 Euro Miete zahlt, wiederum ein anderer 640 und wiederum ein anderer nur 600 Euro für die gleiche Wohnung? Ich finde das sehr Kurios, ich denke er wird nach anzahl der Personen rechnen oder?
Experte:  RHGAnwalt hat geantwortet vor 1 Monat.

Hmmmm. Die Preisgestaltung liegt allein bim Vermieter - ich würde da auch so schauen, schnell wegzukommen - auch ohne die ganzen Schwierigkeiten...

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Das wegkommen gestaltet sich sehr schwierig für die Frau und zur zeit gibt es hier kein geeigneten Wohnraum und den, den es gibt bekommt sie wegen der Vormieterbescheinigung nicht. Desweiteren wäre ein Anfechtung sinnvoll, den es gibt einige wiedersprühe in der Jahresendabrechnung, z.b. wird der Hausmeister per QM der Wohnung abgerechnet, wobei ich mir die Frage stelle macht er auch unter dem Haus sauber? )
Experte:  RHGAnwalt hat geantwortet vor 1 Monat.

Dann den Weg über die NK-Abrechnung suchen!!! Sofern das hoffentlich noch möglich sein sollte!

Experte:  RHGAnwalt hat geantwortet vor 1 Monat.

Ich wünsche alles Gute!!!!

RHGAnwalt und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich bedanke ***** *****ür ihre Hilfe und wünsche ihnen noch einen schönen Tag. Mfg
Experte:  RHGAnwalt hat geantwortet vor 1 Monat.

Den wünsche ich Ihnen auch :)