So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 5817
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Guten Tag. Auf Grund nächtlicher Ruhestörung, verursacht

Beantwortete Frage:

Guten Tag. Auf Grund nächtlicher Ruhestörung, verursacht durch Nachbarn, werden unsere Mieter ab September eine Mietminderung in Höhe von 30% der Bruttomiete vornehmen.
Ausserdem werden unsere Mieter die Sache direkt gegen die Nachbarn zivilrechtlich durch einen Anwalt verfolgen lassen.
Eine Strafanzeige gegen die Nachbarn wegen nächtlicher
Ruhestörung wurde auch erstattet.
Was haben wir als Vermieter in so einem Fall zu tun?
Mit freundlichen Grüßen
S.Lehmann
Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter helfen.

Bitte haben Sie ein wenig Geduld, während ich Ihnen eine Antwort auf Ihre Anfrage formuliere.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Sie können prüfen, ob eine Mietminderung von 30% akzeptabel ist. Für Ruhestörung erachte ich diesen Mietminderungsbetrag als zu hoch. Dies zumal noch gar nicht festgestellt ist, ob und in welchem Umfang Ruhestörung vorliegt.

Als Eigentümer können Sie sich ebenfalls an die Mieter wenden und ggü. diesen rechtliche Schritte einleiten. Weiter können Sie die Hausverwaltung dazu anhalten, dass diese den Sachverhalt ggü. dem anderen Eigentümer anzeigen soll und eine Einwirkung von diesem ggü. den Mietern verlangen soll (Abmahnung).

Je nach Intension Ihrerseits können Sie vorliegend parallel zu Ihren Mietern Aktivitäten entfalten.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Die Ruhestörungen finden mal mehr mal weniger seid September 2016. Die Verursacher sind selbst Eigentümer!
Können wir dann die vorgenommene Mietkürzung im Wege einer Schadensersatzforderung gegenüber
den Nachbarn geltend machen?
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Rückantwort.

Ja, das können Sie. Die Eigentümer haben sich natürlich rechtskonform zu verhalten und auch das Eigentum der übrigen Miteigentümer (auch nicht durch Lärm) zu beeinträchtigen.

Die Mietminderung wäre somit als Schaden Ihrerseits ggü. den Eigentümern geltend zu machen.

Weiter können Sie - wie beschrieben - über die Hausverwaltung zusätzilch Druck auf die Eigentümer ausüben.

Sofern ich Ihre Frage beantworten konnte bitte ich freundlichst um die Abgabe einer positiven Bewertung Ihrerseits (anklicken von mind. 3 Bewertungssternen).

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.