So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 22888
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo,wir haben eine Wohnung angemietet, in dieser Wohnung

Beantwortete Frage:

Hallo,
wir haben eine Wohnung angemietet, in dieser Wohnung ist eine Küche installiert, in dieser Küche ist ein Deckenlüfter bzw Deckenhaube (Umluft) unter der Decke angebracht. Der Abstand zwischen Kochfeld und Deckenlüfter ist 1,70 m.
Der Deckenlüfter ist als Dunstabzugshaube außer funktion und in seiner letzten Sufe unerträglich laut. Wir haben dieses bei dem Vermieter beanstandet und ihn gebeten dies gegen eine normale Inselhaube (Umluft) die direkt über dem Kochfeld installiert wird auszutauschen. Er ist nicht bereit dieses zu tun, wenn, dann sollen wir dieses als Mieter übernehmen. Die Kosten für An- und Abbau sowie für die Inselhaube beträgt 1.400 €. Bei Auszug sollen wir dieses wieder in den alten Zustand zurück versetzen.
Wir sind die Erstmieter (Neubau)
Ist hier Mietabzug möglich?
Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Der Defekt des Dunstabzugs berechtigt Sie zu einer Minderung der Miete in Höhe von 5% der Bruttomiete, denn es liegt insoweit ein Mangel der Mietsache vor. Die Mietminderung können Sie solange aufrecht erhalten, bis der Vermieter den Mangel vollständig beseitigt hat. Sie benötigen zur Vornahme der Minderung zudem nicht die Zustimmung des Vermieters, denn die Minderung steht Ihnen gemäß § 536 BGB kraft Gesetzes zu!

Sofern der Vermieter den Mangel nicht auf Aufforderung beseitigt, so können Sie - parallel zur Minderung - den Mangel darüber hinaus auch selbst im Wege der Selbstvornahme beseitigen lassen.

Das Gesetz eröffnet Ihnen in § 536 a BGB hierzu die Möglichkeit:

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__536a.html

Setzen Sie dem Vermieter daher schriftlich und nachweisbar (Einschreiben) eine letzte Frist von 14 Tagen ab Briefdatum zur Behebung des Mangels, und kündigen Sie in dem Schreiben zugleich an, dass Sie nach Fristablauf den Mangel auf Kosten des Vermieters beseitigen lassen:

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__536a.html

Sie können nach Fristablauf selbst einen Fachbetrieb mit der Durchführung der Arbeiten beauftragen. Die Kosten hat der Vermieter zu tragen. Sie können ihm die Rechnung übersenden oder aber die Kosten mit Ihrer Mietzahlung verrechnen.

Holen Sie zur Durchführung dieser Selbstvornahme drei Kostenvoranschläge von unterschiedlichen Fachbetrieben ein, und entscheiden Sie sich für den günstigsten Anbieter. Wird der Vermieter nicht tätig, läuft die gesetzte Frist also ab, können Sie sodann diesen Betrieb mit der Durchführung der Arbeiten beauftragen.

Klicken Sie abschließend oben auf die Sterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sind denn nun noch Fragen offen geblieben?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sie haben noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Sie haben eine umfassende Rechtsberatung in Anspruch genommen.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals, eine Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die von Ihnen in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Monaten.

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gerne können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab. Ihre Frage ist ausführlich mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Nein, das ändert an der rechtlichen Beurteilung des Sachverhaltes nichts.