So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3579
Erfahrung:  Langjährige Praxis im Miet- & WEG-Recht
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich benötige bitte zum Thema

Beantwortete Frage:

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich benötige bitte zum Thema Schlüsselverlust eine Verjährungsfrist, sofern es diese geben sollte. Folgender Sachverhalt: ich habe den Schlüssel meiner Wohnung im Januar 2017 verloren. Der Vermieter hat das Zylinderschloss erst im August 2017 erst ausgetauscht und möchte nun das Geld von mir erstattet bekommen. Wie lange ist die Verjährungsfrist für diese Anspruchstellung ? Und wie ist das gesetzlich geregelt ?
Danke ***** ***** Grüße
Gepostet: vor 11 Tagen.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 11 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Es gibt im Mietrecht zwar verkürzte Verjährungsfristen von sechs Monaten gem. § 548 BGB. Aber diese greifen erst, wenn das Mietverhältnis beendet ist.

Ansonsten gilt die regelmäßige Verjährungsfrist von drei Jahren.

Auf Verjährung können Sie sich also leider nicht berufen. Für mich ist aber nicht nachvollziehbar, wie Sie die Wohnung betreten konnten, wenn Sie doch keinen Schlüssel hatten.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Sehr geehrter Herr RA Krüger,ich bin ausgezogen. Dann hat der Vermieter nach 6 Monaten und darüber das Schloß ausgetauscht. Also somit hat der Vermieter keinen Anspruch mehr, richtig verstanden ?Danke ***** *****Beste GrüßeAlbert
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 11 Tagen.

Ja. Dann könnte hier § 548 BGB greifen.

Dort heißt es in Absatz 1:

"Die Ersatzansprüche des Vermieters wegen Veränderungen oder Verschlechterungen der Mietsache verjähren in sechs Monaten. Die Verjährung beginnt mit dem Zeitpunkt, in dem er die Mietsache zurückerhält. Mit der Verjährung des Anspruchs des Vermieters auf Rückgabe der Mietsache verjähren auch seine Ersatzansprüche."

Nun stellt sich nur die Frage, ob ein verlorener Schlüssel zu Ersatzansprüche wegen Veränderung oder Verschlechterung zählen. Aber da diese Vorschrift weit auszulegen ist, kann davon ausgegangen werden.

Sie könnten dem Vermeiter schreiben, dass Sie die Einrede der Verjährung erheben. Weisen Sie ihn auf die Sechsmonatsfrist des § 548 BGB hin. Dann müsste er selbst erkennen, dass Ihre Verjährungseinrede rechtmäßig ist.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 8 Tagen.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht