So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 1455
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Wir haben 2014 ein Grundstück erworben und darauf 2015 ein

Kundenfrage

wir haben 2014 ein Grundstück erworben und darauf 2015 ein EFH erbaut. Seit Juni 2016 wohnen wir im EFH. Unser Nachbar, dessen Haus bereits seit 18 Jahren steht, hat weit vor unserem Erwerb einen Zaun errrichtet. Nun scheint es so, als würde der Maschendrahtzaun auf der GRundstücksgrenze stehen. Zudem stört dieser bei der Gartenpflege (Rasenmähen), sodass ich nicht bis zur Grenze mähen kann. Der Nachbar bemängelt, dass unser Rasen durch den Maschendraht wächst. Der Zaun ist so angebracht, dass er auf unserer Grundstückseite verläuft und auf unserer Seite hinter vom Nachbarn auf der Grundstücksgrenze gesetzten Rasenkantensteine verläuft (Bis ins Erdreich). Nun stellen sich folgende Fragen:

Muss ich aufgrunddessen, dass der Zaun schon länger steht akzeptieren, dass dieser auf der Grundstücksgrenze erbaut wurde? Eine Verienbarung mit dem Vorbesitzer bestand nicht.

Muss ich den Rasen, welcher sich im Zaun verwächst, entfernen, obwohl dieses Problem nur entsteht, weil der Zaun auf unserer Seite installiert wurde?

Inwiefern muss ich es akzeptieren, dass der Zaun auf unsere Grundstückseite "ausbeult" und uns so die Garten arbeit erschwert, weil der Weg verengt ist?

Vielen Dank für Ihre Antwort

Gruß

Gepostet: vor 20 Tagen.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 19 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

in welchem Bundesland leben Sie ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht