So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16762
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, , 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch, Vorsitzende des Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Vermieter hat vor ca 4 Monaten eine Nebenkostenabrechnung

Kundenfrage

Vermieter hat vor ca 4 Monaten eine Nebenkostenabrechnung geschickt die den Punkt Gartenpflege 50 Enthält und zwar 1 mal für 2015 und einmal für 2016 da er Die von 15 nicht gemacht hatte bis dahin.
da Ich jedes Jahr Geld zurück bekomme wird er Versucht Haben diesen Betrag zu reduzieren.
Der punkt Gartenpflege Taucht im Ganzen Haus nur auf meiner auf zusätzlich sind keine Gesamtkosten für diesen Punkt angegeben. Es könne dem Vermieter auch keine Kosten entstanden sein da wir uns um den Garten Vollständig selbst kümmern.
Dazu hat er Versucht Die Miete nach Mietpreis Bremse 8 Monate zu Früh zu erhöhen.
Der Mieterhöhung habe ich Schriftlich widersprochen mit der Aufforderung seine Nebenkostenabrechnung zu korrigieren worauf er nicht antwortet seit Anfang April.
Das schreiben habe ich persönlich eingeworfen und mit Videobeweis dokumentiert.
gibt es jetzt eine Möglichkeit wenn ich kurzfristig eine andere Wohnung finde diese 3 Monate Frist wegen Betrugsversuch zu umgehen?
Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchende, vielen Dank für die freundliche Anfrage. Leider müssen Sie die Kündigungsfrist der noch einhalten. Eine fristlose Kündigung setzt nämlich zum einen eine Abmahnung Voraus, zum anderen aber muss ihnen die Einhaltung der Kündigungsfrist unzumutbar sein.

Dies ist aber wegen der Nebenkosten nicht der Fall.

Der Vorfall ist nicht gravierend genug. Etwas anderes wäre, wenn er Ihnen zum Beispiel nach dem Leben trachten würde oder sie beleidigen würde. Dann wäre es Ihnen unzumutbar

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchende,

Haben Sie noch Fragen?

Gerne