So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 4592
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Wir wohnen in einem 3 - Familienhaus zur Miete. Alle

Kundenfrage

Wir wohnen in einem 3 - Familienhaus zur Miete . Alle Parteien sind Mieter. EG und 1. OG verstehen uns sehr gut. Die Mieterin 2. OG ist psychisch krank und auch eine Gefahr für die andere Hausgemeinschaft. Sie trampelt nachts in der Wohnung, führ laute Selbstgespräche. Das ist noch das kleinste Problem . Wir haben in der Waschküche 3 Waschmaschinen mit Hahn zum zudrehen. NUR, wenn ich wasche und meinen Hahn aufmache und die nächste Nachbarin auch wäscht und Ihren Hahn aufmacht, holen sich die Maschinen immer Wasser von beiden Hähnen. Wir haben auch schon einen Waschplan gemacht, den akzeptiert Sie nicht. Dann haben wir uns eingetragen , aber Sie trägt sich nie ein. Die Kehrwoche macht Sie auch nicht immer. Bis jetzt ist die kranke Mieterin zweimal auf meine Nachbarin im 1. OG los und diese Woche auch auf mich. Es waren drei Polizeiautos und ein Krankenwagen da. Sie behauptet immer wir sind auf Sie los, was ja nicht stimmt. Ich war auch schon öfters bei der Polizei als Zeugin und einmal als sie mich diese Woche selbst auch geschlagen hat. Sie ist seit 7 Jahren Hartz 4 und ist psychisch krank. Hat unsere Vermieterin die Möglichkeit zu kündigen, denn sie ist ja eine Gefahr für die Hausgemeinschaft.
Gepostet: vor 7 Monaten.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Bei nachhaltigen Störungen des Hausfriedens kann ein Kündigungsgrund nach § 543 Abs. 1 BGB gegeben sein, wenn beispielsweise laufende Verletzung der Hausordnung statt finden, erhebliche Ruhestörungen vorgenommen werden, unzumutbaren Beeinträchtigungen der Mitbewohner vorliegen etc.

Dies kann zur fristlosen Kündigung berechtigen.

Aufgrund der von Ihnen beschriebenen Umstände ist das Vorliegen eines fristlosen Kündigungsgrundes wahrscheinlich. Letztlich obliegt die Entscheidung jedoch einem Gericht.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht