So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 23082
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, wir sind bestellter Verwalter einer WEG. Die WEG

Beantwortete Frage:

Guten Tag,
wir sind bestellter Verwalter einer WEG. Die WEG wurde neu gebaut und nun geht es um die Erklärung der förmlichen Abnahme. Die Abnahme hat durch einen Sachverständigen stattgefunden.
Kann der Verwalter diese Erklärung abgeben, wenn im Kaufvertrag der Eigentümer folgender Satz steht: Der Käufer ermächtigt für den Fall, dass er an dem Termin der Abnahme des Gemeinschaftseigentums nicht teilnimmt, bereits jetzt, allerdings bis zur Abnahmeerklärung widerruflich, den Verwalter unter Befreiung von den Beschränkungen des §181 BGB, die Abnahme des gemeinschaftlichen Eigentums für ihn vorzunehmen.
Vielen Dank ***** ***** Hilfe
Ursula Thum Immobilien
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sofern Sie von der erwerbenden WEG zum Verwalter eingesetzt und berufen worden sein sollten, könnten Sie die Abnahmeerklärung mit Wirkung für die WEG kraft der ausdrücklichen Ermächtigung in der kaufvertraglichen Klausel auch abgeben.

Anders verhält es sich allerdings, wenn Sie als von dem Bauträger eingesetzter Erstverwalter fungieren würden - wovon ich nach Ihren Angaben allerdings nicht ausgehe - , und wenn es sich zudem bei der Ermächtigungsklausel um eine vorformulierte Vertragsklausel des Bauträgers handeln sollte.

In letzterem Fall wäre die Klausel nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes nämlich unwirksam:

https://www.haufe.de/immobilien/verwaltung/bgh-keine-abnahme-durch-bautraeger-verwalter_258_201784.html

Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gerne können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab. Ihre Frage ist ausführlich beantwortet worden!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe benötigen, zögern Sie nicht, kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Vielen Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.