So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...

Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt und Diplom-Verwaltungswirt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3110
Erfahrung:  Langjährige Praxis im Miet- & WEG-Recht
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Ich bin zum 15.7 aus einer neuen Wohnung von Ulm ausgezogen

Kundenfrage

Ich bin zum 15.7 aus einer neuen Wohnung von Ulm ausgezogen während des Umzugs ist meinem Papa und nem Freund der Ofen die Treppen runter gefallen Holztreppen sind aufgeplatzt meine mit Mieterin meinte sie meldet es ihrer Versicherung weil ich keine Haftpflicht habe jetzt bekomm ich heute von der Vermieterin die Rechnung von 3600 Euro meine Mitmietern hat wohl ihre Meinung geändert und ist nicht bereit es ihrer Versicherung zu melden. Wer muss es jetzt zahlen ? Ich alleine.?
Sie hat außerdem unseren Hausmüll illegal in der Natur entsorgt leider waren dort Briefe von mir drin jetzt hab ich ein Bußgeldbescheid von der Polizei bekommen von 200 Euro ich müsste den Betrag innerhalb von 2 Wochen bezahlen oder einklagen aber hab dieses total vergessen jetzt sind schon 3 Wochen rum kann ich Trz noch klagen ? Oder besteht überhaupt die Chance dass ich es nicht zahlen muss?
Bitte um Hilfe :(
Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

1.

Den Schaden müssen die Schadenverursacher zahlen, also Ihr Vater und dessen Freund. Allerdings wäre es wohl sachgerecht, dass Sie zumindest zum Teil für den Schaden eintreten, da die beiden den Schaden anlässlich einer Gefälligkeit für Sie verusacht haben. Denkbar wäre aber auch, dass die beiden es ihrer Haftpflichtversicherung melden. Immerhin habe diese den Schaden verursacht. Dafür müsste deren Haftpflichtversicherung eintreten.

Es könnte noch angezweifelt werden, dass der Schaden tatsächlich bei 3.600 EUR liegt. Aber das kann ich nicht beurteilen.

2.

Wenn Sie die zweiwöchige Einspruchsfrist versäumt haben, dann ist der Bußgeldbescheid rechtskräftig und damit unangreifbar für Sie. Sie werden also nicht umhinkommen, die Strafe zu zahlen.

Ich bedauere, Ihnen keine für Sie günstigere Auskunft geben zu können. Aber meine Ausführungen entsprechen leider der Rechtslage.

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, eine positive Bewertung zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag freizugeben. Sie können auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Vielen Dank für Ihre Mühe!

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Also sind wir als Mieter für den Schaden nicht haftbar ?
Zählt überhaupt eine Versicherung auch wenn der Schaden schon 2-3 Monate her ist ? Eig sollte man einen Schaden sofort der Versicherung melden aber wie gesagt ich bin bisheute davon ausgegangen es wurde bereits gezahlt. Was ist wenn die Versicherung nicht zahlt und die Verursacher auf die Gefälligkeit zurück greifen und auch nicht zahlen müssen ?Und wegen dem Müll kann ich es nicht zahlen aber dass Geld von meiner ehemaligen Mitbewohnerin zurück fordern schließlich hat sie ja den Müll beseitigt würde da ein Brief von einem Anwalt an sie helfen ?
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 2 Monaten.

Danke für Ihre Rückmeldun.g

Die Schadenverusacher sind haftbar.

Denkbar wäre noch, dass die Schadenverursacher sogenannte Erfüllungsgehilfen für Sie gewesen sind. Dann könnte der Fehler der beiden Ihnen zugerechnet werden, sodass Sie auch haften würden. Aber meiner Ansicht nach kann diese Konstellation hier nicht greifen, weil es kein Vertragsverhältnis zu den beiden gibt, sondern es eine Gefälligkeit war.

Bei einem Gefälligkeitsverhältnis greift der sogenannte stillschweigende Haftungsausschluss, wenn der Helfer in Zusammenhang mit einer Gefälligkeit nur leicht fahrlässig einen Schaden verursacht hat. Es kommt also darauf an, welcher Schuldvorwurf den Helfern gemacht werden kann.

Aber es bleibt grundsätzlich dabei, dass die Helfer bei einer Gefälligkeit für den von Ihnen verursachten Schaden zu haften haben. Darum sollten die beiden den Schaden der Privathaftpflichtversicherung melden.

Wenn die Mitmieterin den Müll entsorgt hat und nicht Sie, kann durchaus die Mitmieterin zur Zahlung herangezogen werden. Da könnte ein Anwaltsbrief helfen. Allerdings kann die Mietminderung die Müllentsorgung bestreiten. Dann wird es wohl schwierig für Sie, da Sie beweisbelastet sind.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Die Mitbewohnerin würd es aber zugeben
Hat sie schon nur leider hab ich die Nachricht gelöscht , schreiben Sie auch anwaltsbriefe ?
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 2 Monaten.

Also wenn Sie es zugegeben hat, dann müsste Sie doch auch bereit sein, die Strafe zu zahlen.

Ich bin hier nur beratend tätig. Ich bitte um Ihr Verständnis.

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1412
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1412
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1183
    seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    2126
    Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RARobertWeber/2012-7-13_12241_RobertWeberKleinJA501.64x64.JPG Avatar von RARobertWeber

    RARobertWeber

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    591
    Zweites juristisches Staatsexamen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    523
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HH/hhvgoetz/2012-9-26_165512_DSC05932KopieKopie.64x64.JPG Avatar von hhvgoetz

    hhvgoetz

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    201
    Rechtsanwalt, LL.M. in International Trade Law (Newcastle upon Tyne, UK)
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HS/hsvrechtsanwaelte/2011-8-10_5588_passbilddaniel104539mittel.64x64.jpg Avatar von hsvrechtsanwaelte

    hsvrechtsanwaelte

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    191
    Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht