So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.

Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3981
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Immobilie wird von Eigentümer und zwei Maklern angeboten.

Kundenfrage

Immobilie wird von Eigentümer und zwei Maklern angeboten. Wir haben die Immobilie bereits im Vorfeld online vom Verkäufer gesehen, dann aber in einem Immobilenportal Makler A um einige Daten gebeten. Dieser schickte uns zwei Tage später ein Exposé zu und wir vereinbarten einen Besichtigungstermin. Nach diesem Termin entdeckten wir das Haus von Makler B ebenfalls in einem Immobilienportal, dieser jedoch mit günstigeren Konditionen. Von unserem Widerrufsrecht Gebrauch gemacht und haben wir Makler Adarüber informiert. Hat Makler A dennoch Anspruch auf Courtage, da wir mit ihm die erste Besichtigung des Hauses durchgeführt haben? Der Verkäufer hat keinem Makler einen Auftrag erteilt. Zur Besichtigung der Immobilie wurde lediglich eine Uhrzeit und der Tag vereinbart, die Adresse der Immobilie wurde uns von Makler A NICHT mitgeteilt.

Gepostet: vor 7 Monaten.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihre Frage beantworten.

Laut § 652 BGB hat der Immobilienmakler Anspruch auf eine Maklerprovision, wenn die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Es wurde ein wirksamer Maklervertrag abgeschlossen.
  • Der Makler hat eine Maklertätigkeit erbracht (Nachweis und/oder Vermittlung)
  • Es wurde ein Kaufvertrag bzgl. der konkreten Immobilie abgeschlossen.
  • Die Maklertätigkeit war Ursache für den Vertragsabschluss.
  • Der Vertrag war nicht aufgrund eines Mangels im Nachhinein unwirksam.

Vorliegend stellt sich zunächst die Frage, ob überhaupt ein Maklervertrag mit dem Kaufinteressenten (Ihnen) zustande gekommen ist.

Will ein Makler, der "nach außen hin als Makler des Verkäufers erscheint, sich auch vom Käufer eine Provision zahlen lassen, dann muß er ein ausdrückliches Provisionsverlangen stellen. Ein Maklervertrag kommt in diesem Falle erst dann zustande, wenn der Interessent nach Zugang des Provisionsverlangens weitere Maklerdienste in Anspruch nimmt." (BGH WM 1991, 643).

Der Maklervertrag wird somit erst in dem Moment begründet, in dem der Interessent den Makler nach Zugang des Exposés abermals anruft und um einen Besichtigungstermin bittet.

Sofern ein Kaufvertrag bzgl. der Immobilie in Ihrem Fall letztlich zustande kommt, kommt es für die Frage der Maklerprovision entscheidend darauf an, ob der Kauf der Immobilie konkret auf das Expose und die Tätigkeit des Maklers zurückzuführen ist.

Aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung sprechen bei einem Immobilienverkauf die Indizien dafür, dass das Gericht eine Maklergebühr zuspricht, da die Informationen aus dem Expose gezogen wurden und hernach noch ein Besichtigungsterim vereinbart wurde (wenn dieser auch nicht durchgeführt wurde).

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.

Guten Morgen Herr Dr. Traub,

da ich nicht sicher bin ob meine Frage gesendet wurde hier nochmal:

Wir haben bezgl der Immobilie bei der Maklerin per mail nach einigen Daten gefragt, hier erhielten wir jedoch keine Antwort und kontaktierten die Maklerin per Telefon. Bereits am Telefon vereinbarten wir einen Besichtigungstermin ohne ein Exposé zu haben. Dieses wollte die Maklerin uns per mail noch zukommen lassen. Wir erhielten nur eine Uhrzeit und ein Datum für den Termin, jedoch keine Adresse oder Namen des Eigentümers. Wir kannten die Immobilie bereits, da wir im Ort wohnen und der Eigentümer die Immobilie selbst bei ebayKleinanzeigen eingestellt hat. Die Objektbeschreibung vom Eigentümer sowie die uns bereits bekannte Lage der Immobilie war für uns Anlass einen Besichtigungstermin zu vereinbaren. Die Beschreibung der Maklerin auf der Immobilienplattform enthielt Bilder vom Eigentümer und einige Fehler bezgl Lage und Infrastruktur.

Liegt hier ein Maklervertrag vor?

In Ihrer Antwort schrieben Sie unter anderem:

Der Vertrag war nicht aufgrund eines Mangels im Nachhinein unwirksam.

Welcher Mangel wäre dies?

Mit freundlichen Grüßen

K. ***

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragenteller(in),

das Exposé kann sich auch aus dem Internet ergeben. Wurden Sie über dieses auf den Makler und das Objekt aufmerksam kommt es darauf an, was in der Immobilienbeschreibung aufgenommen ist.

Wird hier u.a. die Verpflichtung des Käufers zur Tragung einer Maklerprovison etc. klargestellt, nimmt die Rechtsprechung durch einen erfolgten Anruf beim Makler ggf. einen konkludenten Vertragsschluss an.

Haben Sie hingegen wiederum die Adressdaten des Eigentümers alleine heraus gefunden, kann wiederum bei einem Kaufvertrag über die Immobilie von einer "fehlenden Mitwirkung" des Maklers ausgegangen werden.

So könnte es auch bei Ihnen liegen, da die Immobilie auch vom Eigentümer angeboten wird.

Entscheidend ist im Kern, dass das Verhalten des Maklers zum Kaufvertragsabschluss führen muss. Eine Würdigung wird ggf. vom Gericht vorgenommen.

Ob in Ihrem konkreten Fall ein Maklervertrag zustande kommt, hängt auch von der genauen Ausschreibung des Maklers nebst den angeführten Konditionen in der Anzeige ab.

Ein eindeutiges "ja" oder "nein" hinsichtlich eines möglichen Maklervertragsschlusses wäre unseriös und kann von mir (auf Grundlage des angegebenen Sachverhalts) nicht abgegeben werden.

Wie jedoch angeführt sprechen die Umstände, dass Sie das Objekt und den Eigentümer auch ohne die Tätigkeit des Maklers bereits kannten, gegen die Zahlung einer Maklergebühr bei Abschluss eines Immobilienkaufvertrags.

Mängel im Vertrag (bzw. genauer der Exposé oder Internetangebots) lägen dann vor, wenn die Konditionen mißverständlich sind oder der potentielle Käufer sogar über Umstände getäuscht würde.

Konnte ich Ihre Frage beantworten?

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1438
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1438
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1184
    seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    2484
    Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RARobertWeber/2012-7-13_12241_RobertWeberKleinJA501.64x64.JPG Avatar von RARobertWeber

    RARobertWeber

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    633
    Zweites juristisches Staatsexamen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    536
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/rakrueger/2010-05-21_184337_ra_48_48_64.jpg Avatar von Rechtsanwalt Krüger

    Rechtsanwalt Krüger

    Rechtsanwalt und Diplom-Verwaltungswirt

    Zufriedene Kunden:

    224
    Langjährige Praxis im Miet- & WEG-Recht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HH/hhvgoetz/2012-9-26_165512_DSC05932KopieKopie.64x64.JPG Avatar von hhvgoetz

    hhvgoetz

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    216
    Rechtsanwalt, LL.M. in International Trade Law (Newcastle upon Tyne, UK)
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht