So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 21366
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Wir haben am 15.9.2015 unsere Eigentumswohnung verkauft. Die

Kundenfrage

wir haben am 15.9.2015 unsere Eigentumswohnung verkauft. Die Nebenkosten usw werden über eine Hausverwaltung berechnet.
Diese sagte uns, das wir den Termin angeben müssen und dazu die Zählerstände bei der Hausverwaltung zum 15.9 mit der Übergabe angeben.
Dies haben wir getan. es hieß wir bekommen die Abrechnung der Wohnung in diesem Jahr, was ja verständlich ist.
Aber auf Anfrage von uns heute an die Hausverwaltung! Kommt aufeinmal die Meldung das der Neue Eigentümer alles Geld und die Abrechnungen bekommen hat. Und wir uns an diesen Wenden sollen.
Ist dafür nun der neue Eigentümer zuständig der uns darüber NICHT informiert hat und somit seid Monaten ungerechtfertigt unser Geld hat, da die wohnung eine weile leer stand,
oder die Hausverwaltung für die wir ja auch bis zum Verkauf bezahlt haben und weiterhin für das Gebäude zuständig ist.
Mit freundlichen grüßen Familie ***
Gepostet: vor 8 Monaten.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Zuständig für die ordnungsgemäße und taggenaue Abrechnung ist die Verwaltung, und nicht der neue Eigemtümer.

Da Sie der Verwaltung auch sämtliche relevanten Daten und Zahlen anlässlich Ihres Auszuges und der Übergabe, insbesondere die Zählerstände, mitgeteilt haben, war die Verwaltung auch ohne weiteres in der Lage, diejenigen Anteile des Guthabens der Nebenkosten, die noch auf Ihre Besitzzeit entfallen, konkret zu ermitteln und diesen Betrag sodann an Sie zur Auszahlung zu bringen.

Sofern nun aber der neue Eigentümer diesen Betrag erhalten haben sollte, schuldet dieser Ihnen die unverzügliche Herausgabe, denn er ist um diesen Betrag ungerechtfertigt bereichert mit der Folge, dass er das Geld an Sie zu zahlen hat (§ 812 BGB). Fordern Sie diesen daher zu umgehender Auszahlung auf!

Das Forderungsausfallrisiko trägt allerdings die Verwaltung: Sollte es sich erweisen, dass der neue Eigentümer zahlungsunfähig (geworden) ist, so hat Ihnen die Verwaltung den nicht an Sie überwiesenen Guthabenbetrag zu ersetzen.

Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 8 Monaten.

Haben Sie denn nun noch Nachfragen?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe benötigen, zögern Sie nicht, kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Vielen Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht