So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kanzlei4you.
Kanzlei4you
Kanzlei4you, Rechtsanwältin
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 326
Erfahrung:  Berufserfahrung
92407155
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Kanzlei4you ist jetzt online.

Guten Abend, ich habe folgendes Problem. Der Lebensgefährtin

Kundenfrage

Guten Abend,
ich habe folgendes Problem. Der Lebensgefährtin meines Vermieters ist meine 15 Jährige Tochter ein Dorn im Auge. Unser Vermieter wohnt direkt neben uns,sobald meine Tochter auf den Hof geht, fängt es an das die Lebensgefährtin meines Vermieters meine Tochter anschnautzt und ihr Dinge unterstellt die nicht der Wahrheit entsprechen. Meine Tochter hätte dieses und jenes getan und ausserdem würde sie nur auf den Hof gehen um alles mitzubekommen und sie würde sich von meiner Tochter provoziert fühlen. Es ist mittlerweile schon soweit das meine Tochter schon gar nicht mehr raus will und schon Magenschmerzen bekommt wenn sie die Frau nur sieht. Was kann ich endlich tun damit dieser Terror gegen meine Tochter aufhört,denn es geht schon über einen längeren Zeitraum so.
Vielen Dank
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Kanzlei4you hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank, ***** ***** sich für JustAnswer entschieden haben.

Ihre Anfrage beantworte ich nach besten Wissen wie folgt:

Sie können auf zwei Wegen etwas unternehmen.

Zunächst sollte ihr Tochter jeden Vorfall genau dokumentieren mit Datum und Uhrzeit und was genau gesagt wurde. Sie sollten dann die Lebensgefährtin schriftlich auffordern, die Belästigungen und üblen Nachreden zu unterlassen. Geben Sie in diesem Schreiben genau wieder, was alles genau unterlassen werden soll. Kündigen Sie gleichzeitig an, dass Sie im Wiederholungsfall eine Unterlassungsklage erheben werden. Sollten diese üblen Nachreden nicht aufhören, sollten Sie einen Kollegen Vorort mit der Klage beauftragen.

Sie können aber die Vorfälle auch bei der Polizei anzeigen und Strafanzeige z.B. wegen Beleidigung und übler Nachrede stellen. Dies können Sie bei jeder Polizeidienststelle kostenfrei tun. Hier müssten sie dann den Sachverhalt schildern.

Für weitere Nachfragen stehe ich unter dem Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Susanne Fröhlich

Rechtsanwältin

Experte:  Kanzlei4you hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Ratsuchende,

ich hoffe, ich konnte Ihnen bei der Lösung Ihres Problems weiter helfen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenfreie Nachfragen zu stellen. Setzen Sie einfach den bisherigen Frageverlauf mittels de TextBox ganz unten fort.

Mit vielem Dank für die Nutzung von JustAnswer

Susanne Fröhlich

Rechtsanwältin