So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 22343
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Im 2.OG. einer Wohnanlage (Endetage) führt ein

Kundenfrage

Im 2.OG. einer Wohnanlage (Endetage) führt ein Tre3ppenhausfenster direkt auf den Balkon einer Wohnung. Jetzt hat die Eigentümergemeinschaft die abschließbaren Griffrosetten wegen normale Griffrosetten austauschen lassen. Frage: Kann der Eigentümer bzw. Mieter der betroffenen Wohnung verlangen, daß das Fenster gesichert wird ? Ansonsten kann jeder, der im Trfeppenhaus ist, problemlos auf den Balkon der Wohnung steigen.

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ja, diese können der Eigentümer gegenüber der WEG und der Mieter gegenüber dem Vermieter (Eigentümer) einfordern.

Für den Vermieter folgt die Verpflichtung zur Vornahme entsprechender Absicherungsmaßnahmen aus der dem Mieter geschuldeten Schutz- und Fürsorgepflicht. Diese ergibt sich als Nebenpflicht unmittelbar aus dem bestehenden Mietvertrag in Verbindung mit § 535 BGB und gebietet dem Vermieter, auf die schutzwürdigen und berechtigten Belange und Interessen des Mieters in angemessener Weise Rücksicht zu nehmen.

Der Mieter kann auf der Grundlage dieser Schutz- und Fürsorgepflicht von dem Vermieter in Anbetracht der drohenden Risiken und Gefahren die Vormahme von Sicherungsmaßnahmen verlangen.

Der Eigentümer kann dies seinerseits von der WEG einfordern, denn auch im Verhältnis der Eigentümer einer WEG untereinander besteht eine aus dem besonderen Gemeinschaftsverhältnis abzuleitende Rücksichtspflicht. Wegen der erwähnten Risiken und Gefahren kann daher auch der Eigemtümer von der WEG Sicherungsmaßnahmen verlangen.

Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt