So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26015
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich bin teilinhaber einer WEG. Mir gehört rine Gaststätte

Kundenfrage

Ich bin teilinhaber einer WEG. Mir gehört rine Gaststätte die sich unter einer Wohnung mit Garten befindet. Der Kamin für den Abzug des Restaurants muss einmal im Jahr gewartet werden und ist nur zugänglich über den Garten. Die Wohnung hat seit 5 Jahren eine neue Eigentümerin, die Gaststätte gibt es schon länger. Seit diesem Jahr verweigert die Besitzerin der Wohnung den Wartungsarbeitern den Zugang zum Kamin durch den Garten, da Sie Sondernutzungsrecht hat. Sie besteht darauf dass ich den Kamin auf meine Kosten umbauen lasse, so dass der Zugang für die Wartungsarbeiten nicht mehr nur über Ihren Garten möglich ist. Meine Frage: Kann sie den arbeitern den Zugang verweigern? Muss die WEG sich bei den Umbau beteiligen da die Bisitzerin der Wohnung diese mit dem Wissen gekauft hat dass einmal im Jahr Leute wegen Warrungsarbeiten durch ihren Garten gehen müssen?
Vielen Dank
Gepostet: vor 11 Monaten.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

darf ich Sie fragen:

In welchem Bundesland leben Sie denn ?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Bayern
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht.

Ein Umbau ist hier nicht erforderlich, da Sie nach Art 46b AGBGB ein sogenanntes Hammerschlags und Leiterrecht haben.

Danach haben Sie einen Anspruch das Grundstück zu betreten und von dort aus die erforderlichen Arbeiten auszuführen, wenn Sie nur vom Grundstück Ihrer Miteigentümerin aus, die Wartung des Kamins vornehmen können.

Allerdings müssen Sie 1 Monat im Voraus die Arbeiten mitteilen und zum anderen müssen Sie alle Schäden im Garten der Miteigentümerin beseitigen.

Die Miteigentümerin ist unter den oben gennnten Voraussetzungen zur Duldung verpflichtet. Eine Verpflichtung zum Umbau besteht Ihrerseits nicht.

Eine Kostenbeteiligung der Eigentümergemeinschaft besteht nur dann wenn ein entsprechender Beschluss der Gemeinschaft vorliegt und soweit es sich um Gemeinschaftseigentum handelt. Nur Bestandteile des Kamins die außerhalb Ihrer Gaststätte liegen können dabei Gemeinschaftseigentum sein.

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 11 Monaten.

Konnte ich Ihre Frage beantworten?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Ich glaube schon. Mal schauen wie die Dame mit dieser neuen information umgeht. Aber es ist gut zu wissen dass man auf der richtigen seite des gesetzes steht.
Vielen dank für die Information.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 11 Monaten.

Bitte sehr gerne!

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen!

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

bislang wurde noch keine Bewertung vorgenommen. Kann ich Ihnen denn noch weiterhelfen?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht