So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod,
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 27
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Da unsere vermieterin uns loswerden will, hat sue nun

Kundenfrage

Da unsere vermieterin uns loswerden will, hat sue nun nebenkosten in höhe von fast 2000€ eingeklagt. Wir wohnen in einer dhh, zahlen müll, wasser, abwasser und heizöl selbst, sonst keine weiteren nebenkosten. Meine mutter ist die vormieterin, bei ihr war es genauso. Wir haben dann vor 4 jahren das haus übernommen; dh. Meine mutter ist ausgezogen und wir haben einen neuen mietvertrag gemacht. Mündlich war abgemacht, dass wir nur bleiben, wenn sich an den kosten nichts ändert. Im mietvertrag sibd säntliche umlagefähigen nebenkosten vorgedruckt mit dem vermerk, das sie als vorrauszahlung oder als pauschalbetrag bezahlt werden. Es steht jedoch kein betrag dafür im mietvertrag und bezahlt haben wir seit einzug auch nichts. Nun vordert die vermieterin diese nebenkosten rückwirkend von 2013 bis heute. Darf sie das? Haben wir eine chance diese kosten nicht zahlen zu müssen? Aufgrund dessen und aufgrund massiven mobbings der nachbar

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Sie haben sehr gute Chancen die Kosten für 2013 und 2014 nicht zahlen zu müssen.

Diese Kosten hätte Ihre Vermieterin spätestens zum 31.12.2014 (für 2013) und bis zum 31.12.2015 ( für 2014) einfordern müssen.

Wenn Sie dies nicht getan hat, so ist Ihr Anspruch auf Nachzahlung für diese beiden Jahre erloschen.

Lediglich die Kosten für 2015 kann Ihre Vermieterin grundsätzlich noch fordern.

Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie noch Nachfragen? Gern können Sie weiter nachfragen.

Ansonsten geben Sie bitte eine positive Bewertung für meine erfolgte rechtliche Beratung ab.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,


Für diese Frage haben wir keine gültige E-Mail vorliegen.

bitte wenden Sie sich an den Kundendienst unter *****@******.*** oder Tel.: 0800(###) ###-####


Bitte geben Sie bei Ihrer Kundendienst-Mitteilung das Benutzer-Konto

JACUSTOMER-32dirhjt- an oder ändern Sie diese in Ihrem Benutzer-Konto unter „Mein Konto / Neue E-Mail-Adresse eingeben“.


Vielen Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht