So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26390
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich bewohne alleine eine Eigentumswohnung in einem

Kundenfrage

ich bewohne alleine eine Eigentumswohnung in einem Mehrfamilienhaus mit 11 Wohnungen unterschiedlicher Größe. ( 24960 xxx)
Bisher wurden die Heizkosten wie folgt abgerechnet:
Es gibt einen Gesamtzähler der für alle Wohnungen die Einheiten jährlich speicherte. Zusätzlich hat jede Wohnung einen eigenen Zähler. So konnte der Verwalter jährlich problemlos jeder Wohnung die verbrauchten Einheiten zuordneten und abrechnen.
Bei der letzten Eigentümerversamlung, klärte man uns nun auf, dass dies nicht mehr rechtens sein. Es muss jetzt nach Größe der Wohnung ( Quadratmeter) abgerechnet werden. Egal mit wieviel Personen die einzelnen Wohnungen bewohnt werden. Es kann doch nicht sein, dass ich als Einzelbewohner genaus viel zahlen muss, wie die gleichgrosse Wohnung mit 4 Bewohnern. Ich wäre Ihnen für eine Aufkärung sehr dankbar.
MfG. Herbert ***
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Es ist leider in der Tat so.

Nach § 3 HeizkostenV muss Ihr Verwalter zwingend nach dieser Verordnung abrechnen.

Das bedeutet, dass Ihr Verwalter sowohl die Heizkosten, also auch die Kosten für das Warmwasser mindestens zu 50% höchtsens aber zu 70% verbrauchsabhängig abrechnen darf.

Den verbleibenden Rest muss Ihr Verwalter nach Fläche abrechnen (30-50%).

Dies ist leider zwingend und kann vom Verwalter leider nicht umgangen werden.

Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie noch Nachfragen? Gern können Sie weiter nachfragen.

Ansonsten geben Sie bitte eine positive Bewertung für meine erfolgte rechtliche Beratung ab.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht