So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 17046
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Problem ist das mein Partner sein Teil an Miete nicht

Kundenfrage

Problem ist das mein Partner sein Teil an Miete nicht zahlt ich jetzt das übernehmen muss aber ich weiß nicht wie und mein Vermieter schon Räumungsklage beantragt habe und ich jetzt halt Angst das ich mit meiner Tochter auf die Straße sitze bald würde gern zahlen weiß net wie Raten zahlen lässt er net drauf ein bin total verzweifelt und gebe mich gerade völlig auf

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Fragesteller,

wohnt der Partner noch in der Wohnung?

Gerne antworte ich Ihnen weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Ja

Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 1 Jahr.

Gibt es einen gemeinsamen Mietvertrag?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Ja leider

Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Fragestellerin,

Sie sollten sich zeitnah eine neue Wohnung suchen und ihren Partner auffordern, mit Ihnen die Wohnung hier zu kündigen. Gegen ihren Partner haben Sie einen Schadensersatzanspruch, sollte es tatsächlich zu einer Räumung kommen, da er die Absprache mit Ihnen, die hälftige Miete zu zahlen, nicht eingehalten hat. Dies gilt insbesondere, wenn sie nicht anderweitig in der Lage sind, den Mietanteil aufzubringen.

Sie könnten theoretisch ihren Partner auch verklagen auf die entsprechenden Zahlungen des hälftigen Mietzinses. In der Regel dürfte dies allerdings eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen, die sie hier nicht haben.

Einer Räumung können Sie letztlich nur bei ausstehenden Mieten verhindern, indem Sie die Miete rechtfertigt nachzahlen. Kündigt der Vermieter fristlos wegen eines Zahlungsrückstandes des Mieters, so regelt § 569 Abs. 3 Nr. 2 BGB, dass der Mieter berechtigt ist, die Miete innerhalb von zwei Monaten nach Eintritt der Rechtshängigkeit (Zustellung der Räumungsklage) die rückständige Miete nachzuzahlen. Die ursprünglich berechtigte Kündigung wird dann unwirksam.

Sie sollten hier unbedingt anwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen da es sich hier um mehrere Rechtsverhältnisse handelt, damit Sie keine weiteren Rechtsnachteile erleiden.

Ich hoffe, dass ich Ihnen zunächst hilfreich geantwortet habe und stehe Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung.

Über ihre anschließende positive Bewertung freue ich mich.

Viele Grüße

v

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Das rückstände von Dezember 2015 bis jetzt kann mir kein Anwalt leisten wie komm ich da wieder raus Wohnung suche ich schon neben bei aber kein erfolgt gekündigt hat er schon längst

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.

Im Außenverhältnis haften Sie auch allein gegenüber dem Vermieter.

Im Innenverhältnis muss der Expartner sich aber an den Kosten hälftig beteiligen.

Können Sie staatliche Leistungen beantragen, damit die Mietschulden erstmal übernommen werden?