So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26191
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Wohne in zur Miete in einer zwei Zimmerwohnung

Kundenfrage

Mein Name ist katrin und ich wohne in zur Miete in einer zwei Zimmer Dachgeschoss wohnung. Mein bisheriger Vermieter hat das Mietshaus in dem ich zurzeit wohne verkauft. Weil Jahre lang sogut wie nur das notwendige gemacht wurde und deshalb auch die Fenster veraltet sind und im Winter ständig kondensieren habe ich schimmel bekommen. Mein alter und mein neuer Vermieter wahren heute da mit dem Immobilien markler da und alle drei sind der Meinung ich würde falsch lüften. Was definitiv nicht stimmen kann. Denn ich habe mich mit den anderen Mietern im Haus getroffen und ausgetauscht. , die haben alle das gleiche Problem und werden genau so vertröstet wie ich. Meine frage ist daher was kann ich jetzt noch tun? LG katrin

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender, vielen Dank für Ihre Anfrage. Soweit noch nicht geschehen sollten Sie nach § 536 BGB die Miete mindern (10% der Bruttomiete). Bei dem von Ihnen geschilderten Zustand handelt es sich um einen Mietmangel. Wenn der Vermieter behauptet, Sie wären für den Mangel verantwortlich, so ist diese Behauptung allein ohne Bedeutung. Der Vermieter ist es der diese Behauptung (durch ein gerichtliches Gutachten) beweisen müsste. Durch die Mietminderung veranlassen Sie den Vermieter den Mangel zu beseitigen. Darauf haben Sie nach § 535 BGB einen rechtlichen Anspruch den Sie auch einklagen könnten. Also: Sie sollten sich nicht vertrösten lassen, sondern sollten den Vermieter zur Mängelbeseitigung auffordern und zugleich die Miete bis zur Beseitigung des Mangels mindern. Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.Mit freundlichen GrüßenHans-Georg SchiesslRechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,konnte ich Ihnen behilflich sein?Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung (lachender Smilie, Sterne) sehr freuen.Ansonsten fragen Sie gerne nach! Mit freundlichen GrüßenHans-Georg Schiessl
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Ja danke ***** ***** allerdings noch ein paar fragen. Und zwar braucht man heute nicht einen Umwelt Ausweis oder sowas, und was beinhaltet dieser Ausweis? Und wie läuft eine Übergabe von einem Mietshaus an den neuen Vermieter für die Mieter ab? Bekommen die einen Übergabe Mietvertrag oder sowas? LG katrin

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Ratsuchende, gerne antworte ich Ihnen auch weiterhin auf Ihre neuen Fragen. Ich schicke Ihnen hierzu ein Angebot mehr Zeit für Nachfragen.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,konnte ich Ihnen behilflich sein?Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung (lachender Smilie, Sterne) sehr freuen.Ansonsten fragen Sie gerne nach! Mit freundlichen GrüßenHans-Georg Schiessl

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht