So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3521
Erfahrung:  zertifizierter Testamentsvollstrecker
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Nebenkostenabrechnung falsch abgerechnet

Kundenfrage

Ich bin seit 2013 mit meiner Freundin zusammen Sie ist im Dezember 2015 offiziell zu mir gezogen.

Nun habe ich vor kurzen meine NebenkostenAbrechnung von meiner Vermieterin bekommen. Wo sie für das ganze Jahr 2 Personen mitgerechnet hat. Sie behauptet meine Freundin war jeden tag bei mir & hätte geduscht. Obwohl das völliger quatsch ist. Meine Freundin war das ganze Jahr über bei Ihren Eltern gemeldet & hat in der Woche zweimal bei mir übernachtet. Ich war das ganze Jahr über öfters bei meiner Vermietern unten & sie hat mich nie drauf angesprochen. Jetzt habe ich die NebenkostenAbrechnung nicht so angenommen. Meine Vermieterin will nun damit zum Anwalt gehen.

Meine Frage, hat Sie eine Chance ?

Bzw wer von uns beiden hat recht ?

Sie hat ja keinerlei Beweise das meine Freundin angeblich jeden tag bei mir war ?!

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender, vielen Dank für Ihre Anfrage. Die Nebenkostenabrechnung muss zunächst formell wirksam sein. Das ist sie nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs, wenn sie den allgemeinen Anforderungen des § 259 BGB entspricht, also eine geordnete Zusammenstellung der Einnahmen und Ausgaben enthält. Wenn Sie in der Lage sind, die zur Verteilung anstehenden Kostenpositionen zu erkennen und anhand des Ihnen mitgeteilten Verteilerschlüssels den auf Sie entfallenden Anteil an den Nebenkosten rechnerisch nachzuprüfen, wäre die Abrechnung nicht zu beanstanden.Der BGH verlangt die Zusammenstellung der Gesamtkosten, die Angabe und soweit erforderlich Erläuterung der zugrunde gelegten Verteilerschlüssel, die Berechnung des Anteils des Mieters und der Abzug der Vorauszahlungen des Mieters. Die Vorgehensweise hinsichtlich Ihrer Freundin ist jedenfalls unzulässig. Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Wenn Sie keine Nachfrage mehr haben, sehe ich einer positiven Bewertung gerne entgegen. Hierzu mögen Sie bitte über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) unter meiner Antwort (Chatfenster) klicken.Sollten Sie noch Hilfe zu Ihrer Fragestellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlosen Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten (unter dem Chatfenster) einfach fort. Vielen Dank.
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,ich hoffe, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte. Fragen Sie gerne nach, wenn Sie Rückfragen haben.Anderenfalls mögen Sie bitte meine Antwort positiv bewerten.
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehrschnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgebenkönnen, würde ich mich sehr freuen.Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen,zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen.Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels derTextBox ganz unten einfach fort. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer