So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an a.merkel.
a.merkel
a.merkel, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 2243
Erfahrung:  LL.M.Eur
35164805
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
a.merkel ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe eine Frage. Ich bin Vermieter eines 3

Kundenfrage

Guten Tag,
ich habe eine Frage. Ich bin Vermieter eines 3 Parteienhauses. In der Edgeschosswohnung wohne ich selber. Die Wohnung übe rmir und im Dachgeschoss sind fremdvermietet.
Es geht mir hierbei um die beiden Mieter in der mittleren Etage. Diese sind im März 2012 bei mir eingezogen. Im Mietvertrag stehen beide Mieter namentlich drin. Seit Mitte 2012 kam er wiederholt zu Ruhestörungen (z.B. durch Türenknallen, lautes Fernsehen, Gepolter, Gegröhle usw). Weiterhin unterliessen die Mieter die im Mietvertrag vereinbarten Arbeiten (wie Z.B. Rasen mähen und Kehren). Ich habe beide darauf mehrfach freundlich udn nett hingewiesen diese Pflichten zu erfüllen und sich an die Hausordnung zu halten. Dies führte dazu dass ich mit Worten wire "du wirst uns noch kenenlernen, du bist doch total bescheuert, du bist doch krank im kopf, warte nur ab was passiert wenn du nicht ruhe gibst usw. abgetan. Ich habe in einem Schreiben (per Einschreiben) daraufhin im September 2012 eien schriftliche Abmahnung geschickt udn aufgefordert die oben beschrieben Dinge zu unterlassen da ansonsten eine fristlose bzw, hilfsweise fristgerichte ordentliche Kündigung durch mich erfolgen wird. Dies führte nur zu weitern Bedrohungen usw. Man ging danach dazu über Räume zu nutzen die Ihnenlaut Mietvertrag nicht zustehen. Meinen Hinweis z.B, den Motorrolle runter der Treppe zu entfernen wurde mit den Worten wenn du uns beweisst dass du den Platzbrauchst räumen wir ihn weg ansonsten stört er ja keinen da abgetan. Weiterhin begann der Mieter (arbeitet im tiefbau) mir seine dreckigen Arbeitsschueh auf dem Podest vor meiner Wohnung abszustellen dass der ganze Dreck da abgefallenist. Auch eien erneute Aufforderung die szu unterlassen wurde wieder abgetan. man begann nun meine Garage zuzuparken, Türen zu kanllen, mit den dreckigen Schuhen rumzupoltern damit es nich dreckiger wird, usw. Auch eien erneute Aufforderung blieb ohne erfolg. Ein vom Mieter bei mir angestellten Pappkarton auf dem Podest lies er auch stehen (war ja von ihm). Nach 2 Tagen habe ich den Karton ihm dann oben auf sein Podest gestellt udn am nächsten Tag stand er wieder bei mir unten mit einer weiteren Schmähschrift. Dazu wieder gepolter usw. Auch die Nachbar beschweren sindbereits. 3 Mieter im Dachgeschoss sind mir wgeen denen ausgezogen. usw. Von Bekannten habe ichgehört dass der Mieter mich draussen gegenüber andern als Spinner, und ich sei es nicht wert mit mir kontakt zu haben usw. bezeichnet. Ein kurzes Gespräch mit seine rFreundin endete wieder in einer Drohung mit ich würde sie noch kennenlernen. Ein von mir im treppenhaus aufgehängtes Schild dass die Haustür abzusperrenist nachts wurde von ihm im betrunkenen Kopf abgerissen und vor meien Tür geworfen. dazu standen die Schuhe wieder vor meienr Tür usw. Was kann ich da machen? Ist eine Kündigung der Mietpartei gerechtfertigt? Wenn ja fristlos oder fristgerecht?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r), ich beantworte Ihre Anfrage aufgrund Ihrer Angaben folgendermaßen: Die von Ihnen beschriebenen Verhaltensweisen, Begebenheiten etc. stellen schlussendlich eine nachhaltige Störung des Hausfriedens (Lärm und Belästigung der Hausbewohner), Missachtung der Verpflichtungen aus dem Mietvertrag (Kehren, Rasen mähen, Benutzung von micht vermieteten Räumlichkeiten) und Drohung + Einschüchterung des Vermieters dar, welche nach Abmahnung zu einer außerordentlichenfristlosen Kündigung gem. § 543 BGB berechtigen.Um wirksam zu kündigen sollten Sie eine erneute Abmahnung mit Friststetzung zur Beseitigung und Abstellens des Fehlverhaltens schriftlich und nachweislich aussprechen. Die Abmahnung von September 2012 ist für eine Kündigung in 2016 zu lang her. Im Falle eines Prozesses, würde das Gericht davon ausgehen, dass keine aktuelle Abmahnung fehlt und Sie schlussednlich das Fehlverhalten zwischen 2012 und 2016 hingenommen haben, so dass dieses Fehlverhalten nicht zu einer außerordentlichen fristlosen Kündigung berechtigen würde.Beachten Sie weiterhin, dass Sie damit rechnen müssen, dass die Mieter trotz Kündigung nicht ausziehen und Sie die Mieter mittels Räumungsklage aus der Wohnung entfernen lassen müssen. Hierfür sollten Sie sich an einen Anwalt vor Ort wenden. Haben Sie noch Verständnisfragen?Wenn ja, dann tippen Sie diese in das Chatfenster ein. Wenn nein, dann darf ich um Bewertung bitten.Klicken Sie hierfür auf 3-5 Sterne im Bewertungtool unterhalb des Chatfensters. Vielen dank!
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Wie würde es aussehen wennich statt fristlos einfach ordentlich kündige. Müsste ich dann auch eine weitere Abmahnung schicken?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ausserdem würde es mich interessieren ob es besser wäre die Abmahnung bzw. die Kündigung durch einen Anwalt aussprechen zu lassen oder dies selbst zu tun?
Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 1 Jahr.
Wie würde es aussehen wennich statt fristlos einfach ordentlich kündige. Müsste ich dann auch eine weitere Abmahnung schicken? Hier muss zwar keine Abmahnung vorher erfolgen, es empfiehlt sich jedoch auch hier, dem Mieter auf die Vertragswidrigkeit seines Tuns oder Unterlassens hinzuweisen mittels Abmahung hinzuweisen. Insoweit hat die Abmahnung eine Klarstellungsfunktion. Ausserdem würde es mich interessieren ob es besser wäre die Abmahnung bzw. die Kündigung durch einen Anwalt aussprechen zu lassen oder dies selbst zu tun?Die Abmahnung und auch die Kündigung können Sie selbst aussprechen. Es empfielt sich, die Abmahnung selbst und doie Kündigung dann durch einen Anwalt aussprechen zu lassen.
Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 1 Jahr.
Liegen nunmehr keine weiteren Verständnisfragen zu den auch gelesenen Nachfragen mehr vor,so darf ich an die noch ausstehende Bewertung erinnern. Klicken Sie hierfür auf 3-5 Sterne im Bewertungtool unterhalb des Chatfensters. Vielen dank!
Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 1 Jahr.
Gibt es ein Problem mit der Handhabung der Bewertung?Kann ich IHnen helfen?Wieso bewerten Sie nicht durch klicken auf 3-5 Sterne und beenden damit diese Beratung?
Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller,ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.Vielen Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht