So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26353
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich stand in einem Mietverhältnis

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich stand in einem Mietverhältnis das zum 31.05.2015 endete.
Bei Auszug wurde schriftlich festgehalten das mir die Endkostenabrechnung postalisch zugesandt wird.
Bis zum heutigen Tage erhielt ich weder eine Endkostenabrechnung, noch eine Stellungnahme meines Vermieters. Auch meine Kaution habe ich bis dato nicht wiederbekommen.
Wie verhalte ich mich um meine Kaution aus dem angesprochenen Mietverhältnis wieder zu bekommen?
Über eine Berücksichtigung ihrerseits freue ich mich.
Mit freundlichem Gruß
Carsten Baur
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender, haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Der Vermieter hat nach Ansicht der Rechtsprechung ein Zurückbehaltungsrecht an der Mietkaution von 6 Monaten nach dem Ende des Mietvertrages. Nach Ablauf von 6 Monaten muss der Vermieter allerdings die Kaution abrechnen und Ihnen den Überschuss auszahlen. Wenn also der Mietvertrag Ende Mai 2015 geendet hat dann war der Vermieter verpflichtet Ende November die Kaution Ihnen gegenüber abzurechnen. Da er dies nicht getan hat sollten Sie in einem ersten Schritt den Vermieter anschreiben und auffordern Ihnen die Kaution binnen 14 Tagen ab Briefdatum abzurechnen und das Guthaben auszubezahlen. Sollte sich dann nichts rühren, so können Sie nach Fristablauf klagen. Sie können hier eine Stufenklage erheben. In der ersten Stufe können Sie auf Abrechnung klagen. Der Vermieter wird dann verurteilt abzurechnen. Wenn er dann aufgrund des Urteils abgerechnet hat, dann können Sie in einer zweiten Stufe den Auszahlungsbetrag im selben Verfahren einklagen. Was die Betriebskosten 2015 anbelangt, so darf der Vermieter bis zum 31.12.2016 abrechnen. Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewertenMit freundlichen GrüßenHans-Georg SchiesslRechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,konnte ich Ihnen behilflich sein?Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung (lachender Smilie, Sterne) sehr freuen.Ansonsten fragen Sie gerne nach! Mit freundlichen GrüßenHans-Georg SchiesslRechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht