So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 17009
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Habe vor kurzem eine Betriebskosten Abrechnung bekommen

Kundenfrage

habe vor kurzem eine Betriebskosten Abrechnung bekommen mit einem Guthaben von 561€ für 14 Monate. Die Mietdauer war 1.9.2014 bis 1.11.2015. Ich habe den Wohnungsschlüssel schon am Anfang August 2014 bekommen und es hiess,dass ich für den Monat 200€ Nebenkosten vorauszahlen muss. Ich habe es nicht getan,weil ich zu dem Zeitpunkt kein Geld hatte und nicht eingesehen habe,dass ich für insgesamt 2 Wochen effektiver Nutzung (eine Woche renovieren und eine wohnen) volle kosten zahlen soll. Ich habe meine Vermieterin gebeten diesen Defizit bei der Jahresabrechnung zu berücksichtigen. Nun erhalte ich vor 2 Tagen die Abrechnung. Von meinem Guthaben wurden die 200€ für August 2014 abgezogen obwohl ich kaum was verbraucht habe (Wasser,Heizung,etc) mit der Aussage,dass es jetzt so sein muss und es lässt sich nicht mehr abrechnen. Meine Vermieterin ist Mitglied bei Haus und Grund. Die sachbearbeiter haben sie angeblich zu so einer Art Abrechnung geleitet. Ich kann und will es nicht glauben da in meiner Endabrechnung taucht der August 2014 nicht auf.

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.
Soll ich mir die Abrechnung auch mal anschauen?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

ich habe doch geantwortet also bitte um die Beratung.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.
Aber es war nur mündlich abgesprochen mit den 200 Euro?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

schriftlich jedoch als abzurechnende Vorauszahlung. Vorauszhlungen in exakt dieser Höhe habe ich in den anderen Monaten auch geleistet. Ich möchte einfach wissen ob die Behauptung,dass man den August 2014 nicht mehr abrechnen kann,rechtens ist und ich auf die Abrechnung bestehen kann.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.
Wenn es schriftlich vereinbart war, muss sich der Vermieter auch daran halten und diese Zahlung berücksichtigen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht