So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26844
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich hab mal eine Frage. Wir haben ein Haus mit Grundstück gemietet.

Kundenfrage

Guten Tag,
ich hab mal eine Frage. Wir haben ein Haus mit Grundstück gemietet. Wobei der Vermieter 3 Räume im Keller zur Nutzung hat. Er hat im Keller und auf dem Grundstück auch so noch allerhand Zeugs verstreut. Jetzt bring er immer mehr mit und will dies in die Garage stellen. Somit haben wir dort fast keinen Platz mehr für unsere Sachen. Das war auch so nicht abgesprochen. Wir bezahlen für Haus, Gründstück, Keller und Garage Miete und müssen uns immer mehr einschränken.
Vielen Dank ***** ***** Hilfe
MfG
Kirschstein
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Wenn Sie das Haus und das Grundstück gemietet haben dann sind Sie Besitzer von Haus und Grundstück nach § 535 BGB und können andere, auch den Vermieter von der Nutzung des Grundstücks und des Hauses ausschließen.
Das bedeutet, Sie haben aus Mieter das sogenannte Hausrecht und können von jedem auch vom Eigentümer oder Vermieter verlangen dass er Haus und Grundstück und Garage räumt.
Die Anspruchsgrundlage für dieses Räumungsverlangen gegen den Vermieter ist dabei § 1004 BGB.
Sollte der Vermieter trotz Fristsetzung der Aufforderung nicht nachkommen, so können Sie die Sachen selbst vom Grundstück entfernen, einlagern lassen und die Kosten dafür von der Miete abziehen (Aufrechnen).
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt