So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod,
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 30
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Ich bewohnte als alleinige Person eine Wohnung

Kundenfrage

Ich bewohnte als alleinige Person eine Wohnung in einem 3-Familienhaus, im ehemaligem Keller des Hauses, der als Wohnung umgebaut wurde!

Der Mietvertrag sah eine Wohnung Miete von 500,00 Euro und eine Betriebskostenvorauszahlung von 200,00 Euro vor, die ich pünktlich bezahlte. Das Mietverhältnis war vom 01.01.2014 bis 30.11.2014! Durch Streitigkeiten mit der Vermieterin bin ich am 01.12.2014 umgezogen.

Auf Nachfrage der Betriebskostenabrechnung bekam ich als Antwort: "Das brauch ich nicht machen!"! Mein Mietvertrag ist nicht mehr auffindbar!

Ich vermute, die Vermieterin hat ihn sich angeeignet! Wir waren befreundet, so bekam ich die Wohnung! Ich durfte die Wohnung nicht abschliessen, da der Heizungsbauer des Hauses sich in meiner Wohnung befand! So war die Wohnung für jeden zugänglich während meiner Abwesenheit! Es sind einige Vorfälle gewesen, die mich vermuten liessen, dass meine Wohnung unbefugt betreten wurde! Gibt es eine gerichtliche Verordnung für die Erstellung einer Betriebskostenabrechnung? Wie komme ich an den Mietvertrag des Vermieters heran? Danke ***** *****! Mit freundlichen Grüßen

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Auf Ihr Anliegen gehe ich wie folgt ein:
Der Anspruch auf Abrechnung der Betriebskostenvorauszahlungen ergibt sich aus § 556 Abs. 3 BGB.
Demgemäß ist die Abrechnung durch den Vermieter spätestens 12 Monate nach Ablauf des Abrechnungszeitraumes vorzunehmen.
Sie sollten daher den Vermieter schriftlich zur Abrechnung auffordern.
Sollte ein Abrechnung dennoch nicht erfolgen, kann auf Abrechnung geklagt oder die Vorauszahlungen zurückgefordert werden.
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,


wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.


Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.


Mit dem Button „bewerten und bezahlen“ bestätigen Sie also nur die Freigabe, ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.


Mit dem Button „dem Experten antworten“ können Sie Ihre Nachfragen stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.


Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatorenteam