So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod,
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 33
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Mieterin hat 7 Mon. keine Miete gezahlt. Vor Gericht ist sie

Kundenfrage

Mieterin hat 7 Mon. keine Miete gezahlt. Vor Gericht ist sie zur Zahlung verurtweilt worden. Anfang Juni ist sie ohne Ankündigung raus. Die Räumung war och nicht beantragt. Der Arbeitgeber bei dem sie im Juni angefangen hat ist bekannt. Wo und wie beantage ich jetzt den Gerichtvollzieher oder Amtsgericht? Neue Adresse ist auch nicht bekannt.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Als erstes müssen Sie die neue Adresse herausfinden, da der Gerichtsvollzieher diese nicht selbstständig ermittelt.
Sie wenden sich hierzu an das Einwohnermeldeamt.
Das Einwohnermeldeamt wird die neue Adresse dann herausgeben, wenn Sie ein berechtigtes Interesse vortragen. Die Vollstreckung Ihrer Forderung ist ohne Zweifel ein berechtigtes Interesse.
Wenn Sie die neue Adresse haben, dann beantragen Sie die Zwangsvollstreckung gegen die Mieterin gemäß Urteil einzuleiten. Sie können sich hierzu an die Verteilerstelle für Gerichtsvollzieheraufträge beim Amtsgericht wenden.
Das Urteil in einer Vollstreckbaren Ausfertigung müssen Sie beifügen, ebenso eine Aufestellung Ihrer Forderung (Miete+Zinsen,..).
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Die Adresse habe ich aber da wohnt sie nicht. Ich kann zwar grob anhand Facebook nachvollziehen wo sie wohnt aber keine Adresse weitergeben. Was kann man machen?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
haben Sie vielen Dank ***** ***** Info.
In diesem Falle geben Sie die Ihnen bekannte Adresse an und beantragen im Rahmen der Zwangsvollstreckung die Anschriftenermittlung nach § 755 ZPO.
Der Gerichtsvollzieher wird dann bei allen Behörden (Gemeinde, Rentenversicherung, Kraftfahrbundesamt und so weiter) den Aufenthaltsort der Mieterin erfragen.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Wer bezahlt diese Anschriftenermittlung?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,die Kosten der Anschriftenermittlung müssen Sie auslegen, der Gerichtsvollzieher fordert die Kosten dann aber vom Mieter ein. Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach. Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewertenMit freundlichen Grüßen Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.


Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.


Mit dem Button „bewerten und bezahlen“ bestätigen Sie also nur die Freigabe, ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.


Mit dem Button „dem Experten antworten“ können Sie Ihre Nachfragen stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.


Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatorenteam