So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26190
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich vermiete Wohnungen

Kundenfrage

Hallo und guten Tag ich habe eine Frage : Ich vermiete Wohnungen in einem Wohnhaus und habe ein Mietvertrag am 10.3.2015 für das 3.OG mit einer Frau und zwei Kindern abgeschlossen. Der Mietbeginn ist am 1. Juni 2015 aber wir haben ihr bereits die Schlüssel am 25.3.2015 übergeben nachdem sie die Kaution überwiesen hat. Wir haben in dieser Zeit bis heute soviel Stress mit Ihr das wir entschieden haben den Mietvertrag irgendwie rückgängig zu machen, oder sie kündigen möchten. Fakt ist das wir sie als Mieter nicht haben wollen, was für Möglichkeiten haben wir damit sie erst garnicht einzieht oder so schnell wie möglich wieder ausziehen muss ? Kann man einen noch nicht angefangenen Mietvertrag kündigen ?

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Darf ich Sie Fragen:
Welche Art von Stress haben Sie denn mit der Mieterin?
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Die Wohnung hatte einige defekte gehabt die wir behoben haben. Anfangs vor der Unterzeichnung haben wir schriftlich vereinbart das die Wohnung zum 1.6. vermietet wird der Mieter aber sofort reinkann um zu renovieren da wir dies nicht erledigen wollten. Mittlerweile haben wir fast die komplette Wohnung renoviert, und sie hat jeden Tag was neues. Die Tür im Wohnzimmer ist nicht in Ordnung, die für im Balkon ist nicht in Ordnung, dies und das, Dann wollte sie zwei bauliche Veränderungen der Türen und wände haben was wir erledigt haben, sie wollte neue Fenster, die haben wir dann noch repariert, sie wollte die Heizung wegmontiert haben, eine neues Fenster in einem anderen rahm wo keins war sollten wir neu die wand aufbrechen und sos Spielchen. vielleicht mag sie in 10 % der Fälle recht haben ( nur die defekte ), aber ich bekomme sogar nachts anrufe, macht die anderen Mieter verrückt und klingelt 7 uhr morgens um zu fragen ob die auch das Problem haben was sie hat, ich bekomme sms nachrichten am laufenden band, mittlerweile schon zwei Briefe vom Mieterschutzverein. Beim zweiten brief droht der mieterschutzverein schon auf eine mietkürzung vom 1. Tag der mietvertragslaufzeit an.

ich sage mal so : Mit diesem Mieter werden wir stress ohne ende in jeglicher Hinsicht haben.

Ich habe mich definitiv entschieden diesen Mieter nicht haben zu wollen, und wenn ich nicht jetzt tätig werde wann dann ?

Wir sind regelrecht so verrückgemacht worden, sodas wir eine Renovierung von 4.000 EUR bereits übernommen haben obwohl wir im Vertrag klar und deutlich unrenovierte Übernahme vereinbart haben

was kann ich machen damit dieser Mieter rausgeht oder das Mietverhältnis so schnell wie möglich kündige.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
das hört sich schlimm an.
Jedoch können Sie das Mietverhältnis nur bei vorliegen eines wichtigen Grundes kündigen, § 543 BGB.
Ein wichtiger Grund liegt dann vor, wenn die Mieter eine Vertragsverletzung begangen haben.
Dies kann ein Verzug mit der Miete, dies können Schädigungen des Mieteigentums sein, dies kann aber auch die Störung des Hausfriedens sein
Ohne einen wichtigen Grund können Sie den Mietvertrag leider nicht kündigen.
Der einzige Ansatzpunkt den Sie bislang haben, ist dass die Mieter tatsächlich (zu Unrecht die Miete mindern, dadurch in Zahlungsverzug geraten und sollte der Zahlungsverzug 2 Monatsmieten oder mehr erreichen dann fristlos gekündigt werden kann.
Eine andere Chance haben Sie aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung derzeit leider nicht.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Von mir aus fristgerechte Kündigung. Das ist doch möglich oder ? Egal dann dauert das halt nochmal 6 Monate oder so.

Wennich dort selber einziehen möchte st das doch auch möglich die zu kündigen.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
eine fristgerechte (ordentliche) Kündigung ist natürlich möglich, bedarf aber eines Kündigungsgrundes. Eigenbedarf wäre ein solcher Kündigungsgrund.
Allerdings darf der Einbedarf tatsächlich erst nach Beginn des Mietvertrages entstanden sein.
Sie müssten also, wenn Sie in die Wohnung einziehen wollen darlegen aus welchem Grunde Sie in die Wohnung einziehen wollen und wann dieser Grund entstanden ist.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
konnte ich Ihnen behilflich sein?
Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung (lachender Smilie) sehr freuen.
Ansonsten fragen Sie gerne nach!
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht