So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26896
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo Herr Schiessl, wenn die jetzige Vermieterin ihren Hausanteil

Beantwortete Frage:

Hallo Herr Schiessl,
wenn die jetzige Vermieterin ihren Hausanteil an ihren Sohn, der mit in diesem Haus wohnt,
übergibt und er (als neuer Eigentümer) mit einem neuen Mietvertrag kommt, wie sieht dann
die Sachlage aus? Dann haben wir keine andere Möglichkeit als die neuen Komponenten zu akzepieren, oder?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Nein, absolut nicht.
Es gibt hierzu eine gesetzliche Regelung in § 566 BGB, wonach die Übertragung des Hauses (Verkauf, Schenkung) den alten Mietvertrag absolut unverändert lässt.
Wenn also die Vermieterin den Hausanteil an den Sohn überträgt, so gilt der alte Mietvertrag weiter nur dass der Sohn nun als Mieter eintritt.
Das bedeutet, auch in diesem Falle müssen Sie keinen neuen Mietvertrag unterzeichnen, sondern der Sohn ist an den alten Mietvertrag gebunden.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.