So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 22893
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe folgendes Problem. Ich wohne seit

Beantwortete Frage:

Guten Tag,
ich habe folgendes Problem.
Ich wohne seit 3 Jahren in einer Mietwohnung und ziehe zum 01.06 aus.
Ca. einen Monat nach meiner Kündigung kam meine Vermieterin (04.04.) um nach dem "Rechten" zu sehen.
Bei aufräumen für diesen Termin ist mir aufgefallen, das an der Wand die durch Staubsauger und ähnlich es verdeckt war sich die Tapete ablöst und das Regibs in der Wand weich ist.
Ich hab sie bei der dem Termin darauf hingewiesen und sie meinte das käme von der einer defekten Fuge in der Dusche und würde sich deswegen nochmal melden.
Gestern war sie wieder da und meinte ich müsste das meiner Haftpflichtversicherung melden. Diese sagt aber, dass ich nicht schuld bin und sie nichts regulieren können das wäre Sache der Gebäudeversicherung.
Ich hab meiner Vermieterin das heute mitgeteilt und sie sagt die Gebäudeversicherung zahlt das nicht weil ich es hätte schriftlich bei ihr melden.
Nach der ersten Besichtigung am 04.04 hat sie mir ein Protokoll geschickt in dem der Schaden aufgeführt ist (mit dem Vermerk: Folgende Schäden/Mängel wurden dabei festgestellt, die Sie mir nicht nicht mitgeteilt haben)
Da es schriftlich durch das Protokoll festgehalten war, sah ich einen eigene schriftliche Meldung des Schadens nicht mehr für Notwendig.
Darf meine Vermieterin nun meine Kaution einbehalten und muss ich sogar für weitere Kosten zu Beseitigung aufkommen?
Viele danke ***** ***** Mühe und Zeit,
Daniel Becker
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie sind nicht zum Ersatz des Schadens verpflichtet - Ihre Haftpflichtversicherung hat vollkommen Recht.

Ein Mieter ist immer nur dann zum Schadensersatz verpflichtet, wenn er die Mietsache oder deren Einrichtungen schuldhaft beschädigt. Das ist hier aber überhaupt nicht der Fall, denn die Ablösung der Tapete ist Folge einer defekten Fuge oder Undichtigkeit der Dusche - hierfür aber haben Sie als Mieter in keiner Weise einzustehen!

Hierfür ist allein und ausschließlich die Vermieterin rechtszuständig, denn dieser obliegt nach § 535 Absatz 1 Satz 2 BGB die Pflicht zur Instandhaltung und Instandsetzung der Mietesache.

Sie können daher sämtliche Schadensersatzforderungen der Vermieterin ohne weiteres unter ausdrücklicher Berufung auf die vorstehend erläuterte und ganz klare Rechtslage zurückweisen.

Gern stehe ich für Ihre Nachfragen über den Button "Dem Experten antworten" zur Verfügung.

Sollten Sie keine weiteren Nachfragen haben, geben Sie bitte Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (einmal auf einen der lachenden Smileys/Buttons klicken).

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Die Vermieterin kann sich auch nicht darauf berufen, dass ich den Schaden hätte müssen schriftlich mitteilen.

Oder das mir der Schaden hätte müssen früher auffallen?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Nein, darauf kann sich die Vermieterin nicht berufen, denn auch dies befreit sie nicht von ihrer eigenen Einstandspflicht!

Gern stehe ich für Ihre Nachfragen über den Button "Dem Experten antworten" zur Verfügung.

Sollten Sie keine weiteren Nachfragen haben, geben Sie bitte Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (einmal auf einen der lachenden Smileys/Buttons klicken).

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
ra-huettemann und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Wie verhält es sich mit §536c Absatz 2 in diesem Fall

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ja, aber Sie haben doch selbst mitgeteilt, dass Ihnen der Schaden erst neulich aufgefallen ist. Dann aber haben Sie auch keinerlei Anzeigepflichten verletzt!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt